Werften

Wallycento „Tango" legt ab

Martin Hager

 · 07.08.2017

Wallycento „Tango" legt abFoto: Unbekannt

Mit der 30,48 Meter langen „Tango" ließ Wally einen radikalen Super-Racer mit Mark Mills-Linien und Pininfarina-Interior zu Wasser.

Foto: Unbekannt

Die nur 47,5 Tonnen verdrängende Kohlefaser-Slup ist die vierte Wallycento der von Luca Bassani gegründeten Marke. Persico Marine laminierte den Perfromance-Cruiser gemäß den Klasse-Vorschriften des Germanischen Lloyds und optimierte das flache Deck und Cockpit für den harten Regatta-Einsatz. Der erfahrene Wally-Eigner plant neben Cup- und Bucket-Teilnahmen auch ausgiebige Reisen mit seiner Fmilie und Freunden. In drei Suiten kommen sechs Gäste unter, die maximal vierköpfige Cruising-Crew schläft in zwei Kammern. Das moderne Ultraleicht-Interior gestaltete das Pininfarina-Designteam.

Den Kohlefaser-Mast und-Baum lieferte Southern Spars, stehendes Gut aus ECsix-Karbonkabeln stützt das Rigg. Am Wind setzt die Crew 640 Quadratmeter Segellaminat, ein 223 Kilowatt starker Motor schiebt „Tango" durch Kalmen und in den Hafen.

Wally arbeitet derzeit an zwei weiteren Segel- (Wally 93 und 145) und drei Motoryachten (27m Wallyace #5 und zwei Wallypower 52).

Bild 5Foto: Wally
Bild 1Foto: Wally
Bild 2Foto: Wally
Bild 3Foto: Wally
Bild 4Foto: Wally
Bild 5Foto: Wally
Bild 1Foto: Wally
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5

Meistgelesene Artikel