Werften

Vierte ThirtySix von Mulder

Sören Gehlhaus

 · 11.08.2021

Vierte ThirtySix von Mulder

Für den 36 Meter langen Alu-Dreidecker fand die Werft aus dem niederländischen Zoeterwoude-Rijndijk während des Baus einen Eigner.

Mulder Shipyard verkaufte die vierte Einheit aus der ThirtySix-Serie an einen Neukunden, der zuvor Yachten anderer niederländischer Werften besaß. Das Familienunternehmen bestellte die 36-Meter-Linien für die 2016 abgelieferte „Delta One“ beim britischen Studio Claydon Reeves. Die Erfolgsgaranten lauten: effiziente Van-Oossanen-Konstruktion, ein Tender, der quer zur Fahrtrichtung im Alurumpf parkt und ein Raumvolumen von 298 Gross Tons mit vier Kabinen, von denen zwei sich in ihrem Suiten-Charakter in nichts nach stehen. Während der „My Way“-Eigner mit bis zu 16,8 Knoten durch das Mittelmeer reist, schweißt Mulder bereits an ThirtySix-Baunummer fünf.

Meistgelesene Artikel