Stapellauf der 24m-Slup „Bliss“ in Antalya

Martin Hager

 · 11.05.2014

Stapellauf der 24m-Slup „Bliss“ in AntalyaFoto: Dijana Nukic

Die türkische Cyrus-Werft mit Standort Antalya ließ das knapp 24 Meter lange Beiderbeck-Design „Bliss" zu Wasser. Ein deutscher Eigner orderte die 36 Tonnen schwere Slup mit einem ungewöhnlichen Layout.

Schon das Konzept einer Segelyacht mit Deckssalon unter Deck ließ die Fachwelt aufhorchen. Nun wurde die 24 Meter lange „Bliss" zu Wasser gelassen und ersten Probefahrten unterzogen. Dabei überzeugte der 24 Meter lange und 5,85 Meter breite Komposit-Bau sowohl seine Konstrukteure von beiderbeck designs aus Bremen, als auch das internationale Team von Projektbegleitern und Zulieferern.

Foto: Dijana Nukic

Was zunächst nur auf Computeranimationen zu erahnen war, entpuppt sich an der Mittelmeerküste vor der Hafenstadt als echter Eyecatcher. Aus dem Weiß der Rumpffarbe stechen die schwarzen Fensterscheiben hervor, deren tief ausgeschnittener und lang gezogener Fenster-Streifen mittschiffs unter der Deckskante erahnen lässt, was das Interieur zu bieten hat: Eine freie Rundumsicht aus der Salon-Sitzecke, ohne dass ein hoher Aufbau mit Decksalon das sportlich flache Yacht-Profil zerstört.

Foto: Dijana Nukic

Am Hall Spars-Kohlefasermast trägt „Bliss" 300 Quadratmeter Incidences-Tuch, ein bis zu 4,40 Meter tiefgehender Liftkiel von APM sorgt für das aufrichtende Moment. Magic Trim-Zylinder erlauben das Trimmern der Segel per Knopfdruck.

Foto: Dijana Nukic

Meistgelesene Artikel