Werften

Lürssen wassert 115-Meter-„Enzo"

Sören Gehlhaus

 · 11.11.2019

Lürssen wassert 115-Meter-„Enzo"Foto: Lürssen Yachts

Am Standort Rendsburg launchte Lürssen das Projekt „Enzo" klassisch über den Helgen.

  Technischer Launch von Projekt EnzoFoto: Lürssen Yachts
Technischer Launch von Projekt Enzo

Nuvolari Lenard steuerten sowohl das Exterior- als auch das Interiordesign für die 115 Meter bei, die 2021 abgeliefert werden sollen. Für das venezianische Designbüro ist es damit das dritte Gigaformat, das sich derzeit nach ihren Exterior-Vorgaben bei Lürssen im Bau befindet. 2020 soll Projekt „Redwood" (142 m) und 2023 Projekt „Jag" (125 m) ablegen. Den „Enzo"-Bau überwacht Moran Yacht & Ship für einen Eigner, der nicht zum erstem Mal auf die Dienste von Rob Moran vertraut. Das Brokerage-Haus mit Sitz in Fort Lauderdale listet das 115 Meter lange Projekt allerdings unter dem Namen „Testarossa". So oder so ist man versucht die 115 Meter mit der ikonischen italienischen Sportwagenmarke in Verbindung zu bringen. Dennoch ist Vorsicht geboten. Dass Yachtafficionados mithilfe des Neubau-Codenamens auf eine falsche Färte gelockt werden, ist nicht unüblich und gab es zuletzt bei dem Moran-Projekt „Palo Alto". Denn den 111 Meter langen Lürssen-Neubau nahm eben kein Silicon-Valley-Entrepreneur entgegen, sondern ein russischer Oligarch – unter dem Klarnamen "Tis".

  Technischer Launch von Projekt EnzoFoto: Lürssen Yachts
Technischer Launch von Projekt Enzo
  Technischer Launch von Projekt EnzoFoto: Lürssen Yachts
Technischer Launch von Projekt Enzo

Meistgelesene Artikel