Werften

Der Perini-Plan steht

Sören Gehlhaus

 · 17.06.2022

Der Perini-Plan steht

Die italienische Werft will unter der neuen Führung von The Italian Sea Group (TISG) drei Segel­yacht-Neubauten bis 2024 abliefern.

Wie gehabt: Bei der TISG-Tochter NCA Refit checken wie Perinis zur Überholung und zu Service-Zwecken ein.
Wie gehabt: Bei der TISG-Tochter NCA Refit checken wie Perinis zur Überholung und zu Service-Zwecken ein.

Am TISG-Stammsitz Marina di Carrara werden nach der Übernahme wie gehabt Refits an den großen Seglern vorgenommen. Drei Perini-Neubauten entstehen in Viareggio: eine 47-Meter-Slup und je eine Ketsch von 56 und 60 Metern Länge. Die beiden Perini-Werftstandorte seien betriebsbereit. Der Plan von CEO Giovanni Cos­tantino sieht vor, in Viareggio Segelformate bis 60 Meter und alles darüber in La Spezia oder Marina di Carrara zu fertigen. Die Werftengruppe gewann das Bieterverfahren, nachdem Perini Navi in die Insolvenz gerutscht war. Das 60-Meter-Modell soll 2023 ablegen, an den 47 Alu-Metern ist bereits Costantinos Designteam beteiligt. Gute Nachrichten für alle Regatta-affinen Eigner: 2023 soll wieder der Perini Navi Cup vor Porto Cervo stattfinden.

Meistgelesene Artikel