Yacht-Stossdämpfer

Martin Hager

 · 18.12.2014

Yacht-StossdämpferFoto: Unbekannt
Yacht-Stossdämpfer

Seadamp nennt sich ein neues Festmacher-Dämpfungssystem aus Italien, das die Schiffsbewegungen am Steg geschmeidig abpuffert.

  Edelstahldämpfer: Der Kolben verbindet Steg und Festmacher.Foto: Unbekannt
Edelstahldämpfer: Der Kolben verbindet Steg und Festmacher.

In einem aus Edelstahl gefrästen und mit biologisch abbaubarem Hydrauliköl gefüllten Zylinder befindet sich, neben dem internen Kolben, ein Federelement, das für eine mechanische Dämpfung verantwortlich ist. Zusätzlich reduziert der hydrodynamische Widerstand des Öls die Schiffsbewegungen. Die Italiener bieten das Seadamp-System bis dato in vier Größen (Gewicht 5,0 bis 5,8 Kilogramm) mit Dämpfungskapazitäten von 3100 bis 17 000 Newton an. Mit iRecovery kommt dieses Frühjahr ein mit Generatoren ausgestattetes Zusatzmodul auf den Markt, das die Yachtbewegung in elektrische Energie umwandelt.

Verlagssonderveröffentlichung
  Seadamp im Einsatz: Vier Modelle sind lieferbar.Foto: Unbekannt
Seadamp im Einsatz: Vier Modelle sind lieferbar.

Meistgelesene Artikel