Motoryachten

Marina di Loano mit neuem Superyacht-Bereich

Martin Hager

 · 30.04.2014

Marina di Loano mit neuem Superyacht-BereichFoto: Unbekannt

Die zur Unipol-Gruppe gehörende Marina in Ligurien weihte kürzlich ihren neuen Superyacht-Steg ein.

Der neue 122 Meter lange und 3,5 Meter breite Superyacht-Kai liegt genau gegenüber des modernen Yacht Club Marina di Loano und bietet sieben Yachten mit Längen zwischen 55 und 77 Metern Platz. Drei 77 Meter lange Finger-Pontons unterteilen den Superyacht Bereich.

"Unsere Lage ist perfekt", sagt der Geschäftsführer der 2012 eröffneten Marina di Loano, Massimo Procopio. "Wir liegen nicht nur in einer traumhaften Gegend von Westligurien und nahe an Top-Cruising-­Spots wie Korsika und Portofino, sondern auch nur eine Autostunde von den Flughäfen in Genua und Nizza entfernt."


Eine strategische Lage, die aufgrund günstiger Flugpläne besonders für Eigner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz von Interesse ist. "Wir haben viele deutschsprachige Eigner", bestätigt Procopio. Die nur wenige Schritte vom historischen Stadtkern entfernte Marina bietet 827 Dauerliege­ und 100 Transitplätze für Yachten mit Längen von bis zu 77 Metern und einem Tiefgang von maximal fünf Metern.

Foto: Unbekannt


Für spontane Refit­ oder Reparaturarbeiten bietet sich die angrenzende Amico ­Loano­-Werft an, die mit einem 550­Tonnen­Travellift auch Arbeiten am Unterwasserschiff ermöglicht. Eine Tankstellenpier mit drei Hochdruckpumpen (bis 500 l/Min.) und Abwasserentsorgung sorgt für entspannte Kapitäne.


Die Hafenanlagen sind dank Wellenbrecher und sechs Meter hohem Schutzkai auch bei widrigsten Wetterbedingungen bestens geschützt. "Aufgrund mehrerer Anfragen russischer Eigner realisierten wir unseren neuen Superyacht-Bereich für Yachten bis 77 Meter Länge", erklärt Massimo Procopio. "Wir bieten einfach mehr Ruhe und Privatsphäre als die angesagten Party­Hotspots Saint­Tropez und Monaco."

Foto: Unbekannt

Meistgelesene Artikel