Formel 1 vom Topdeck

Sören Gehlhaus

 · 11.02.2022

Formel 1 vom Topdeck
Formel 1 vom Topdeck

In der neuen Marina von Dschidda machten zur Rennpremiere in Saudi-Arabien unter anderem „O’Pari“ (95 m) und „Sunrays“ (85 m) fest.

Jeddah Yacht Club nennt sich die neue Anlaufstelle für Superyachten in Saudi-Arabiens größter Hafenstadt Dschidda. Es ist die erste Marina im Roten Meer, in der Großformate bis 120 Meter Länge festmachen können. Die Liegeplätze füllten sich erstmals pünktlich zum Formel-1-Debüt auf der benachbarten Rennstrecke. Anfang Dezember liefen 40 Yachten ein, darunter die 95 Meter lange „O’Pari“, Oceancos 85-Meter-„Sunrays“ und die 82 Meter messende „RoMEA“, die Abeking & Rasmussen 2015 ablieferte. Von ihren Topdecks genossen die Gäste beste Ausblicke auf den Jeddah Corniche Circuit. Lange müssen Formel-1-begeisterte Superyachteigner nicht warten. Bereits vom 25. bis 27. März gastiert der Rennzirkus wieder in Dschidda. An der Hafeneinfahrt soll dann das segelförmige Gebäude des dortigen Yachtclubs stehen und das bereits fertiggestellte Fünf-Sterne-Hotel seinen Betrieb aufnehmen.

Verlagssonderveröffentlichung

Meistgelesene Artikel