Motoryachten

Expeditionen mit 36 Gästen

Martin Hager

 · 23.06.2017

Expeditionen mit 36 GästenFoto: Unbekannt

US-Designerin Gill Schmid entwarf mit „Taboo“ einen 90-Meter-Explorer für harsche Regionen.


Gill Schmidt Design, kurz GSD, ist ein Designbüro aus New York, das mit dem 90-Meter-Konzept "Taboo" einen bulligen Explorer vorstellt, dessen Rumpflinien an die seegängigen Bohrinselversorger mit Ulstein-X-Bow-Linien erinnern. Das Design des Stahl-Alu-Verdrängers entstand in Kooperation mit dem Team des Tim Dempers Studio aus Kapstadt und wurde nach Passenger-Yacht-Code-Regeln für bis zu 36 Gäste konzipiert. Die Tender- und Toy-Liste lässt nichts aus – so soll "Taboo" mit Wasserflugzeugen, Heißluftballons, U-Booten, Amphibienfahrzeugen, Sportwagen und mehreren Tendern ablegen. Ein robuster A-Frame-Kran wassert die schweren Toys über das Heck. Der Heli landet auf dem Oberdeck und parkt per Aufzug in einem Hangar. Zwei Jacuzzis, ein Spa-Bereich inklusive Gym und ein von Aquarien eingerahmter Pool garantieren ein abwechslungsreiches Work-out-Ambiente.

Bild 14Foto: Unbekannt
Bild 1Foto: Unbekannt
Bild 2Foto: Unbekannt
Bild 3Foto: Unbekannt
Bild 4Foto: Unbekannt
Bild 5Foto: Unbekannt
Bild 6Foto: Unbekannt
Bild 7Foto: Unbekannt
Bild 8Foto: Unbekannt
Bild 9Foto: Unbekannt
Bild 10Foto: Unbekannt
Bild 11Foto: Unbekannt
Bild 12Foto: Unbekannt
Bild 13Foto: Unbekannt
Bild 14Foto: Unbekannt
Bild 1Foto: Unbekannt
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
Bild 7
Bild 8
Bild 9
Bild 10
Bild 11
Bild 12
Bild 13
Bild 14

Meistgelesene Artikel