Eisklasse-Explorer mit kommerziellen Genen

Sören Gehlhaus

 · 23.10.2018

Eisklasse-Explorer mit kommerziellen GenenFoto: Damen Shipyards

Damen Shipyards gab Details zum knapp 77 Metern langen und von Azure Yacht Design gestylten SeaXplorer 77 bekannt. Zwei Extrem-Explorer befinden sich derzeit im Bau.

  Eisbrecher-Yacht: EYOS lieferte die Eisklassen-Expertise.Foto: Damen Shipyards
Eisbrecher-Yacht: EYOS lieferte die Eisklassen-Expertise.

Damen Shipyards fertigt die Expeditionsyachten der SeaXplorer-Serie in Kooperation mit ihrer Yachtbausparte Amels. Ihr beeindruckendes Raumvolumen: 2650 Gross Tons. Zum Vergleich: Die 74 Meter lange Amels 242 kommt auf 1705 Gross Tons. Auf Damens Explorer finden zwölf Gäste, unter anderem in einem Eigner-Appartment und zwei VIP-Suiten, ein Tauchcenter und eine Tendergarage im Bug sowie eine im Heck Platz. Auf dem zertifizierten Helideck landen zwei Helikopter, die jeweils ein Deck tiefer in einem Hangar abtauchen. Die Eisklassen-Expertise – die SeaXplorer ist nach dem Polar Code zertifiziert – lieferten die Spezialisten für Arktiskreuzfahrten von EYOS. Als mindestens genau so wichtig erachtet Damen die 40-tägige Autonomie, die sich neben der Reichweite auf den Hotelbetrieb, die Ent- und Versorgung und auf die Speisevorräte bezieht. Außerdem im Bau hat Damen die erste SeaXplorer 65, die 2019 ablegen soll.

SeaXplorer 75: Über den Bug erstreckt sich die helle Observation-Lounge.
Foto: Damen Shipyards

Meistgelesene Artikel