Delta wasserte „Invictus"

Martin Hager

 · 22.07.2013

Delta wasserte „Invictus"
Delta wasserte „Invictus"

Das Exterieur des 66 Meter langen Stahl/GFK-Verdrängers entstand im werfteigenen Designbüro, Diane Johnson stylte das Interieur des weißen Fünfdeckers.

Delta Marine mit Sitz in Seattle im US-Bundesstaat Washington feierte jüngst eine große Launchparty für den Eigner der 66 Meter langen „Invictus", die – den Angaben der Yachtbauer zufolge – künftig ihre Reichweite von 6000 Seemeilen (bei zwölf Knoten Fahrt) voll ausnutzen wird. Zusätzliche Stahlplatten schützen den mit 1900 Gross Tonnes sehr voluminösen Rumpf vor treibendem Eis.

Im Motorenraum der nach Lloyds Register gebauten „Invictus" arbeiten zwei Caterpillar-Diesel für eine Maximalgeschwindigkeit von 16,8 Knoten. Quantum Zero Speed-Stabilisatoren reduzieren die Schiffsbewegungen vor Anker, ein Schottel-Bugstrahlruder optimiert die Manövrierfähigkeit. Eine 22-köpfige Mannschaft versorgt bis zu zwölf Gäste, die mit zwei Tendern chauffiert werden können.

Verlagssonderveröffentlichung

Burgess überwacht als Operation Manager den Betrieb der Yacht und kümmert sich um die Vercharterung im Mittelmeer und der Karibik.

Meistgelesene Artikel