Arcadia Yachts„M Ocean“

Martin Hager

 · 12.07.2012

Arcadia Yachts: „M Ocean“
Arcadia Yachts: „M Ocean“

Format mit Auftrag - Die französischen Eigner orderten mit der 35 Meter langen „M Ocean“ das neue Flaggschiff von Arcadia Yachts. Ein Profi-Mountainbike-Team geht mit auf Reisen.

  M Ocean
M Ocean

Mountainbike-Profi im Team der „M Ocean”-Eigner müsste man sein. Dann könnte man nach anstrengenden und über unbekannte Trails führenden Trainingseinheiten im Jacuzzi auf dem Vordeck der 35-Meter-Arcadia floaten und sich von den Blubberblasen die augepowerten Muskeln massieren lassen. Eine angenehme Vorstellung. Die französischen Eigner, Zwillingsbrüder mit großen Familien, lieben die bergige Mittelmeerinsel Korsika. Aus gutem Grund. „Die Eigner sind begeisterte Mountainbiker und besitzen sogar ihr eigenes Profi- Team, mit dem sie dort viel trainieren wollen”, sagt Production Manager und Werftkapitän Salvatore D’Ambrosi.

Verlagssonderveröffentlichung

„Die Yacht ankert auf der einen Seite, bringt die Athleten mittels Tender auf die Insel und fährt dann in aller Ruhe auf die andere Seite, um dort die ausgelaugten Leistungssportler wieder in Empfang zu nehmen.“ Um genügend Raum für die Familie und die ab und an mitreisenden Biker zu haben, entschieden sich die Eigner für ein Fünf-Kabinen-Layout anstelle der von Arcadia Yachts vorgesehenen Vier- oder Drei-Suiten-Version.

Dass die Aufteilung dennoch überaus komfortabel ist, zeigte sich während einer kurzen, aber knackigen Spritztour vor der Küste Neapels. Bei strahlend blauem Himmel und mit dem Vesuv an Steuerbord manövrierte Kapitän den vertikalen Brückenfenstern. Zusätzlich kommt es bei Fahrt zu einem äußerst günstigen Aerodynamik-Phänomen, das sich Luvstau nennt und für absolute Windstille unmittelbar vor den Brückenfenstern sorgt. Eine gemütliche Sitzbank lädt dort zum Relaxen ein. Alle Glasscheiben des Daches bestückte die Werft aus Torre Annunziata mit Fotovoltaik-Elementen der Solarzellen-Hersteller Schüco Italia, die bei Sonnenschein bis zu 4,5 kW Leistung bringen und die im Motorenraum untergebrachten Batteriebänke aufladen.

Meistgelesene Artikel