88-Meter-Neubau aus China

Martin Hager

 · 07.11.2013

88-Meter-Neubau aus ChinaFoto: Unbekannt

Mit dem 88,80 Meter langen Projekt „Illusion“ schweißt Pryde Yachts derzeit an der voluminösesten Yacht, die je in China gebaut wurde.

Foto: Unbekannt

Pryde Yachts ist der neue Name von Raffles Yacht, der chinesischen Werft mit Standort auf der Yantai-Halbinsel, die unter anderem für den Bau der 88 Meter langen "Asean Lady" und der 90-Meter-"Nero" verantwortlich war. Mit dem 88,80 Meter langen Projekt "Illusion" schweißt Pryde Yachts derzeit an der voluminösesten Yacht (3600 GT), die je in China gebaut wurde, und hofft, sich damit auf dem Großyacht-Markt zu etablieren.

"Das Interesse an ,Illusion‘ und unserer Werft war unvorstellbar hoch", schwärmte Werft-Manager Itay Simhony am letzten Tag der Monaco Yacht Show. Die 15,80 Meter breite "Illusion" könnte, wenn Fraser Yachts zeitnah einen Eigner findet, schon Anfang 2015 abgeliefert werden. Der Rumpf und die Aufbauten der Stahl-Alukonstruktion sind fertig, die Einrichtungs- und Ausrüstungsphase kann also beginnen.

Für die Linien des vier Meter tiefgehenden Sechsdeckers zeichnete das Azure Naval Architects-Team verantwortlich, das Exterieur Styling stammt aus dem Rechner der Kreativ-Crew um den Engländer Rupert Rainsford Mann. Das moderne Art Deco-Interieur mit frei schwebenden Treppen gestaltete das niederländische Büro Sinot Yacht Design. Rolls Royce-Aggregate speisen zwei 1700 Kilowatt starke Azipull-Pods und sorgen für 17,5 Knoten Topspeed. Reichweite: 7000 Seemeilen. prydeyacht.com

Foto: Unbekannt
Foto: Unbekannt

Meistgelesene Artikel