Rushhour auf der Weser

Martin Hager

 · 06.02.2018

Rushhour auf der WeserFoto: Christian Eckardt,Maritime Publication
Rushhour auf der Weser

Bei Lürssen in Bremen stehen die Schlepper derzeit nicht still. Zwei Yacht-Neubauten, das rund 130 Meter lange Projekt "Shu" und die angeblich nur wenige Meter längere "Lightning" wurden kürzlich von Yachtspottern gesichtet.

  Projektmeeting: Die rund 130 Meter lange "Shu" (hinten) und die etwas längere "Lightning" beim Float-out.Foto: Christian Eckardt,Maritime Publication
Projektmeeting: Die rund 130 Meter lange "Shu" (hinten) und die etwas längere "Lightning" beim Float-out.

"Shu" machte nach ihrem Float-Out am werfteigenen Ausrüstungskai fest und soll noch dieses Jahr an den Eigner übergeben werden. Projekt "Lightning" nahm den frei gewordenen Platz im 170 Meter langen Baudock ein und wird das nächste Jahr Arbeitsplatz zahlreicher Interior-Gewerke sein. Wie bei Lürssen-Neubauten üblich, sind bis dato kaum Details zu den jüngsten Veröffentlichungen bekannt. Auch an den weiteren Standorten der Großyacht-Spezialisten sind die Hallen voll. Von den neun noch im Bau befindlichen Neubau-Projekten sollen sieben länger als 100 Meter sein. In den nächsten Monaten kommen die Projekte "Redwood" (139 m), "Palo Alto" (112 m), "Tis" (111 m) und "Sassi" (146 m) in Kontakt mit Weser-Wasser.

Verlagssonderveröffentlichung
  Ins Freie: Projekt "Shu" wird vom Trockendock an den Kai verlegt.Foto: Christian Eckardt,Maritime Publication
Ins Freie: Projekt "Shu" wird vom Trockendock an den Kai verlegt.

Meistgelesene Artikel