ISA Yachts launchte „Resilience“

Sören Gehlhaus

 · 29.07.2021

ISA Yachts launchte „Resilience“
ISA Yachts launchte „Resilience“

Mit den 65 Metern zeigte sich in Ancona die erste Vertreterin aus der von Enrico Gobbi neu interpretierten Classic-Linie.

Der Yachtname lässt sich mit Widerstandsfähigkeit, aber ebenso mit Durchhaltevermögen übersetzen. Um Letzteres geht es, auch beim planmäßigen Bau einer Superyacht immer, für Werft und Eigner. Schließlich gehen bei einer Stahl-Alu-Konstruktion dieser Größenordnung knapp drei Jahre ins Land, ehe aus Zeichnung schwimmende Realität wird. „In dieses Projekt haben wir viel investiert; es erfüllt uns mit großem Stolz“, sagte Giuseppe Palumbo, CEO von Palumbo Superyachts, der Muttergesellschaft von ISA Yachts.

Verlagssonderveröffentlichung

Auf 1400 Gross Tons – andere Werften verpacken 499 Gross Tons auf 58 Metern – stehen Eignern und Gästen insgesamt sechs Kabinen und ein Gesellschaftsraum offen, der sich in eine Schlafstätte umwandeln lässt. Auch die Innenräume gestaltete Enrico Gobbi mit seinem venezianischen Team for Design aus. Zur Sonderausstattung zählen Außenkino, Hamam, Gym, Massageraum mit Meerblick und zwei Schwimmbecken, von denen eins mit Gegenstrom betrieben werden kann. Auf dem Wasser sorgen zwei Jetskis und zwei Tender für Abwechslung. ISA Yachts wird „Resilience“ auf der Monaco Yacht Show vom 22. bis 25. September präsentieren.

Meistgelesene Artikel