Heesen Yachts im Aufwind

Sören Gehlhaus

 · 07.12.2020

Heesen Yachts im Aufwind
Heesen Yachts im Aufwind

Die niederländische Werft erzielt Fortschritte beim 80-Meter-Aluprojekt „Cosmos“, erhielt erneut einen Custom-Auftrag und verzeichnete zwei Last-Minute-Verkäufe.

  Projekt „Pollux“, 55 Meter
Projekt „Pollux“, 55 Meter

Für die zweite Baunummer der 55-Meter-Stahlklasse wurde der Vertrag unterschrieben, als „Pollux“ bereits im Wasser lag. Wenige Wochen nach dem Launch stieg ein US-Eigner bei den 50 Stahlmetern „Triton“ ein. Außerdem begann Heesen, die Stahlplatten der 67 Meter langen „Sparta“ zu schweißen. Nach 60-Meter-„SkyFall“ war es die zweite Kiellegung eines Custom-Formats im Jahr 2020.

  Projekt „Triton“, 50 Meter
Projekt „Triton“, 50 Meter
Verlagssonderveröffentlichung

In der Ausrüstungsphase ist das 80 Meter messende Aluprojekt „Cosmos“ angelangt. Das Winch-Design soll 2021 mit einem Sinot-Interior ablegen. Im Motorenraum stehen vier MTU-Aggregate, die je 3600 Kilowatt leisten und einen großen Teil zum anvisierten Topspeed von 29 Knoten beitragen.

  Projekt „Sparta“, 67 Meter
Projekt „Sparta“, 67 Meter

Derzeit im Verkaufsangebot hat die niederländische Werft ein Stahl- (50 m) und zwei Aluformate (50 und 55 m), alle in unterschiedlichen Baustadien und alle von Frank Laupman gestylt.

  Projekt „SkyFall“, 60 Meter
Projekt „SkyFall“, 60 Meter

Meistgelesene Artikel