Werften

Heesen wasserte Projekt „Altea”

Sören Gehlhaus

 · 12.03.2021

Heesen wasserte Projekt „Altea”

Für das beinahe 50 Meter lange Aluminiumformat ist die niederländische Werft nach wie vor auf der Suche nach einem Eigner.

Das markante Exterior basiert auf dem von „Home“ (Ausgabe 3/18), mit der Heesen vor vier Jahren eine neue Konstruktionsplattform einführte. Die von Frank Laupman von Omega Architects entwickelte Silhouette bestimmt der leicht negative Steven mit seinen großen Spray Rails. Einen Großteil des knapp unter 500 Gross Tons großen Raumvolumens gestaltete Cristiano Gatto aus, unter anderem natürlich die Gesellschaftsbereiche und die sechs Kabinen für zwölf Gäste.

Anders als „Home“ vertraut „Altea“ statt eines hybriden Propulsionspakets auf eine konventionelle Lösung mit zwei je 1080 Kilowatt starken MTU-Motoren (12V 2000 M72). Für die Probefahrten im Mai rechnen Heesens Ingenieure mit einer Höchstgeschwindigkeit von 19,5 Knoten und einer Reichweite von 3750 Seemeilen bei zwölf Knoten. Heesen Yachts könnte das 49,80 Meter lange Projekt „Altea“ im Juni und damit pünktlich zum Start der Sommersaison an einen neuen Eigner liefern.

Meistgelesene Artikel