Gulf Craft übergibt Majesty 155 „Sehamia"

Martin Hager

 · 30.07.2017

Gulf Craft übergibt Majesty 155 „Sehamia"Foto: Unbekannt
Gulf Craft übergibt Majesty 155 „Sehamia"

Der Eigner des Flaggschiff-Modells entschied sich bereits zum vierten Mal in Folge für eine Yacht aus Gulf Craft-Hallen.

Foto: Unbekannt

Besonders das Custom-Prinzip der 47,60 Meter langen und 9,60 Meter breiten Motoryacht überzeugte den Eigner, wie die Werft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten nach der Ablieferung verrät. Zusammen mit dem werfteigenen Design-Team wählte er aus einer großen Palette an Materialien und Layout-Varianten aus.

Im Gegensatz zu Vorgängermodellen der Majesty 155 liegt die Eignersuite bei der jüngsten Majesty 155 nicht auf dem Hauptdeck sondern auf dem Oberdeck. Die anderen Decks beherbergen acht Suiten für bis zu 18 Gäste. Zusätzlich schlafen zehn Crewmitglieder in fünf weiteren Kabinen. Ahornfurnier dominiert das Interior, Halbedelsteine wie Amethyst, Onyx und Lapislazuli kamen beim Ausbau ebenfalls zum Einsatz.

Verlagssonderveröffentlichung

Zwei je 1500 Kilowatt starke MTU-Motoren beschleunigen „Sehamia" auf eine Maximalgeschwindigkeit von 17,5 Knoten.

(SH)

Bild NaN
Foto: Gulf Craft

Meistgelesene Artikel