Eine Baglietto als Shuttle

Marcus Krall

 · 25.07.2016

Eine Baglietto als ShuttleFoto: Baglietto
Eine Baglietto als Shuttle

Lapo Elkann übernahm im letzten Sommer seine „Lap 1“ und nutzt sie derzeit intensiv an der Côte d'Azur. Das 14 Meter lange Modell stammt von Baglietto.

  Elkanns „Lap 1“Foto: Baglietto
Elkanns „Lap 1“

Lapo Elkann, Enkel des verstorbenen Fiat-Patriarchen Gianni Agnelli und selbst erfolgreicher Designer, folgt damit dem aktuellen Daycruiser-Trend – er fährt eine knapp 14 Meter lange Baglietto. Die Werft baute nach einem Entwurf von Francesco Paszkowski aus Aluminium, Elkanns Studio Garage Italia Customs personalisierte das Exterior. Dafür wurde auf Rumpf, Gangway und Deck eine handgemalte Camouflage-Oberfläche aufgebracht, die aus der "Lap1" ein Boot mit extrem hohem Wiedererkennungswert macht. Ihr Topspeed beträgt 37 Knoten, der Cruising-Speed liegt bei 32 Knoten. Elkann, der mit seinen 38 Jahren schon auf ein sehr bewegtes Jetset-Leben zurückblicken kann, ist seit geraumer Zeit ein Fan der Marke Baglietto und derzeit mit dem Berliner Model Shermine Shahrivar liiert.

Verlagssonderveröffentlichung
Elkanns "Lap 1"
Foto: Baglietto

Meistgelesene Artikel