Werften

Drei Yachten, fünf Tage

Martin Hager

 · 26.02.2017

Drei Yachten, fünf TageFoto: Unbekannt

Sanlorenzo startet in ein geschäftiges Frühjahr und wasserte mit „Taiji", „Francamarina" und „Y4H" drei Yachtneubauten über 26 Meter Länge in nur fünf Tagen.

  „Francamarina"Foto: Unbekannt
„Francamarina"


Nur einen Monat nach dem Launch von "Seven Sins", der mit 52 Metern Länge größten Sanlorenzo der Werftgeschichte, gingen auf den Standorten in Ameglia und Viareggio drei weitere Yachten zu Wasser.

  "Taiji"Foto: Unbekannt
"Taiji"

Die 26,76 Meter SL86 „Taiji" ist die neunte verkaufte Eineit des Halbgleiter-Modells seit der Markteinführung vor zwei Jahren und die erste Sanlorenzo-Yacht für den französischen Eigner.

Der itaienische Eigner der 29,10 Meter langen „Francamarina" feierte den Stapellauf des sportlichen Halbgleiters mit seiner Familie, Freunden und der Werftbesatzung.

  „Y4H"Foto: Unbekannt
„Y4H"

SD126 lautet die Modellbezeichnung des 38 Meter langen GFK-Neubaus „Y4H", die ein deutscher Eigner als Ersatz für seine vorherige Sanlorenzo orderte und die zeitnah das Mittelmeer bereisen wird.

Sanlorenzo baut derzeit an den drei Standorten Ameglia, Viareggio und La Spezia Yachten ihrer vier Yachtlinien SL (25-37m), SD (28-34m), SX (Yacht-Vorstellung in Cannes) und Superyacht (40-60m).

Meistgelesene Artikel