WerftenDamens neuer Versorger "New Frontiers"

Martin Hager

 · 19.07.2017

Damens neuer Versorger "New Frontiers"Foto: Unbekannt

Die niederländische Damen-Gruppe, zu der auch die Großyachtwerft Amels gehört, kombiniert auf ihrem neuen Versorger Abenteuer und Komfort.

Foto: Unbekannt

Bisher waren die Aufgaben deutlich voneinander abgegrenzt: Versorger dienten als Transporter und Lagerraum für Tender und Toys, sodass Eigner ungestört ihre Zeit und viel Platz auf dem Mutterschiff genießen konnten. Dass diese klaren Grenzen momentan verschwimmen, zeigt Damen mit dem Launch ihrer YS 5009 „New Frontiers" – "Neue Grenzen".

Neben den für einen Versorger üblichen Merkmalen befinden sich auf dem 55,3-Meter-Format eine geräumige Eignersuite und drei Kabinen für sechs Gäste. Zur weiteren Ausstattung gehören eine Lounge, Speisebereich, Sundeck und ein "Abenteuer-Center" am Heck, das Tauch- und Sportmöglichkeiten bietet. Amels folgt mit diesen Neuheiten einem aktuellen Trend – Eigner legen heutzutage viel Wert auf Spontanität und Abenteuer, wie Commercial Director Rose Damen erklärt: "Ob es nun ein Tauch-Abenteuer am Wochenende fernab von ihrer Superyacht ist oder sie gerne zwei Locations mit dem Helikopter genießen wollen, es geht vor allem um Freiheit und unvergessliche Erlebnisse."

Foto: Unbekannt

Als Grundlage für das Yacht-Support-Format nutzten die Marktführer im Versorger-Bau die "Sea Axe"-Plattform früherer Modelle ("Fast and Furious"). Die "New Frontiers" bietet auf ihren neun Metern Breite Raum für vier Angestellte, ein Helipad für einen Zwei-Turbinen-Hubschrauber mit einem Gewicht von bis zu 3,7 Tonnen, einen Kran mit einer Kapazität von zwölf Tonnen und viel Lagerraum für Tender. Die Maximalgeschwindigkeit beträgt 20 Knoten.

Amels wird "New Frontiers" auf der Monaco Yacht Show im September präsentieren.

(SH)

Meistgelesene Artikel