Werften

Auftrag für Nobiskrug

Sören Gehlhaus

 · 13.12.2021

Auftrag für NobiskrugFoto: Nobiskrug

Die im Sommer 2021 von der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft übernommene Werft aus Rendsburg unterzeichnete einen Vertrag zur Komplettierung eines begonnenen Projekts.

Der Neubau – die Länge wird nicht kommuniziert – geht in Rendsburg in die finale Ausrüstungsphase aus Beschichtungsarbeiten des Rumpfes und Innenausbau. „Die Unterzeichnung des Vertrages markiert ein weiteres wichtiges Etappenziel im Rahmen des Neustarts der Nobiskrug Werft“, sagt Geschäftsführer Philipp Maracke. „Ein derartiges Projekt, ist in besonderem Maße davon abhängig, dass Werft und Eigentümer an einem Strang ziehen. Nach der Übernahme der Werft haben wir innerhalb kürzester Zeit ein äußerst vertrauensvolles und partnerschaftliches Verhältnis aufgebaut.“ Den Eigner vertritt Scott Wightman von Motor Yacht Build. Nobiskrug plant, das Projekt Mitte 2022 abzuschließen.

Meistgelesene Artikel