Amels baut wieder „full custom“

Marcus Krall

 · 07.01.2015

Amels baut wieder „full custom“Foto: Amels
Amels baut wieder „full custom“

Die niederländische Werft Amels, in letzter Zeit vor allem für ihre Semi-Custom-Yachten bekannt, möchte weiter wachsen. Schon bald sollen in Vlissingen auch reine Custom-Formate zwischen 80 und 110 Meter Länge entstehen. Manager Rob Luijendijk: „Der Bedarf ist da.“

  Amels in VlissingenFoto: Amels
Amels in Vlissingen

Viele Jahre setzte Amels auf den Bau von Semi-Custom-Yachten, bei denen Rumpf, Aufbau und Technik vorgegeben sind und der Eigner fast nur das Interior nach seinem Geschmack gestalten lassen kann. Die Vorteile für Käufer und Werft liegen auf der Hand: Das konstruktive Konzept birgt keine Überraschung, die Bauzeit ist relativ kurz, der Preis klar zu definieren und zudem niedriger als bei One-Off-Lösungen. Im Angebot bei Amels sind derzeit fünf sogenannte Limited Editions zwischen 55 und 83 Metern Länge; neun Yachten befinden sich derzeit im Bau.

Verlagssonderveröffentlichung
  „Montkaj“: ein früheres Amels Custom-ProjektFoto: Amels
„Montkaj“: ein früheres Amels Custom-Projekt

Trotz dieses Erfolgs möchten die Niederländer noch weiter wachsen und künftig auch reine Custom-Yachten zwischen 80 und 110 Meter Länge anbieten. Managing Director Rob Luijendijk sagt: „Wir haben einige Anfragen von Bestandskunden nach so großen Yachten. Zudem gibt es nicht viele Werften auf der Welt, die in diesem Segment mit höchstmöglicher Qualität bauen können.“ Die Infrastruktur für den ersten Auftrag steht bereits: Ein 200 Meter langes Trockendock ergänzt seit kurzem den Standort.

  Yacht aus der Limited-Editions-SerieFoto: Amels
Yacht aus der Limited-Editions-Serie

Meistgelesene Artikel