Kleine Schwester mit großem Volumen

  • boote exclusiv
 • Publiziert vor 2 Jahren

Filippo Salvetti modifizierte die aktuellen Custom-Line-Linien und verpasste der 14 Knoten schnellen Navetta 30 einen sportlichen Look.

Custom Line gehört seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten Marken des Ferretti-Konzerns. Insbesondere die sogenannten Navettas, elegante Halbgleiter oder Verdränger mit reichlich Volumen, waren bei den Kunden in den vergangenen Jahren gefragt. Während Custom Line zunächst die Range nach oben erweiterte – das Flaggschiff misst 42 Meter –, launchen die Italiener nun die Navetta 30, die das untere Ende des Portfolios markieren wird. Bei einer Länge von 28,43 Metern kommt die Yacht auf eine Breite von 7,31 Meter, einen Tiefgang von 2,20 Metern und eine Verdrängung von 136 Tonnen. Für die Entwicklung des stilistischen Konzepts setzte Custom Line auf zwei – der Werft bislang fremde – Designer: Filippo Salvetti zeichnete das Exterior, innen wirkte das Büro Citterio-Viel. Stefano de Vivo, CCO der Ferretti-Gruppe, zeigt sich begeistert: „Die Navetta 30 bringt die Marke in eine neue Design-Dimension.“ Etwas vorsichtiger formuliert, schuf Salvetti einen sportlichen, zeitlosen Look, der sich durchaus an der aktuellen Custom-Line-Range orientiert. Salvetti modifizierte die Linien des Oberdecks allerdings etwas, um der Yacht ein sportlicheres Aussehen zu verleihen; auch die kleine Lücke zwischen Rumpf und Aufbau ist neu für Custom Line.

Innen entwickelte Citterio-Viel einen maritimen Look mit modernem Twist – Teak, kombiniert mit Karbondetails und Leder. Die Innenarchitekten optimierten auch das Layout, um den Eignern so viel Volumen wie möglich zur Verfügung zu stellen. Zur technischen Ausstattung: Im Maschinenraum arbeiten in der Standardkonfiguration zwei MAN-Diesel mit je 600 Kilowatt Leistung. Sie bringen die Navetta 30 auf maximal 14 Knoten; bei zehn Knoten reichen die 14 500 Liter Kraftstoff für 2150 Seemeilen. Optional installiert Custom Line auch größere Motoren. Die Weltpremiere ist für das Cannes Yachting Festival geplant.

Themen: Custom LineFerrettiFerretti-Gruppe


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Pershing launchte 42-Meter-Flaggschiff

    05.03.2019Per Travellift gelangte „Chorusline“ in Ancona in ihr Element. Der Alu-Halbgleiter markiert ein neues Zeitalter für Pershing.

  • Ferretti 750

    13.07.2012Fahrprüfung - Mit der 750 löst Ferretti die Vorgängerin ab. Die Redaktion erlebte an Bord 34 Knoten – spitze!

  • Jahrestagung der Ferretti-Kapitäne

    08.03.2018Kurz nach der Dubai Boat Show kamen über 100 Kapitäne und Erste Ingenieure aus allen Teilen der Welt am Persischen Golf zusammen, um sich auszutauschen und technisch auf den ...

  • 50 Jahre Ferretti Yachts

    13.08.2018Die Werft mit Hauptsitz in Forlì wurde vor 50 Jahren gegründet und feierte gebührend mit einem Gala-Wochenende in Venedig, inklusive Dinner im Dogenpalast und Flugshow-Einlage.

  • Start in die Messe-Saison

    15.08.2016Das Cannes Yachting Festival besitzt am Mittelmeer einen exzellenten Ruf als Leitmesse für Weltpremieren der 20- bis 40-Meter-Klasse.

  • CRN wasserte 79 Meter

    18.03.2019Die zur Ferretti-Gruppe gehörende Werft feierte in Ancona den Stapellauf von Baunummer 135 mit mehr als tausend Gästen.

  • Riva 76’ Perseo Super gewassert

    11.06.2021Das 23,25 Meter lange Sport-Fly-Format gelangte in La Spezia in sein Element. An dem ligurischen Standort entstehen alle Rivas von 76 bis 130 Fuß.

  • Ferretti erreicht die 100-Fuß-Marke

    14.08.2020Ferretti Yachts bietet Kunden, die innerhalb der Marke aufsteigen möchten, nun auch ein Modell jenseits von 30 Metern Länge an.

  • Ferretti und Sanlorenzo wollen Perini Navi retten

    16.02.2021Die italienischen Großwerften bilden zu gleichen Teilen das Jointventure NewCo und arbeiten an einem Übernahmeangebot. Eine Unternehmensversteigerung wäre damit obsolet.