Mit Nummer fünf auf großer Fahrt Mit Nummer fünf auf großer Fahrt Mit Nummer fünf auf großer Fahrt

Mit Nummer fünf auf großer Fahrt

  • Marcus Krall
 • Publiziert vor 9 Jahren

Die 61 Meter lange „Lady Kathryn V“ lieferte Lürssen an Eigner mit ausführlicher Yachterfahrung. Adam Lay sorgte für das Interieur des Øino-Designs. Jack Phillips dekorierte.

Lürssen Yachts,Klaus Jordan „Lady Kathryn V“

Es war nicht das erste Mal, dass die Eigner der „Lady Kathryn V“ eine Order plazierten, was unschwer an der Bezeichnung „V“ zu erkennen ist. Für die Eigner bedeutet die Lürssen im 60-Meter-Format und Espen-Øino-Design ein Upgrade gegenüber ihrer vorherigen Yacht. Lürssen lieferte eine voluminöse Konstruktion mit schwungvollen Linien, die darin ganz ihren Vorgängerinnen und Schwestern „Solemates“ (Heft 3/11) und „Arkley“ (Heft 4/10) entspricht.
„Mit erfahrenen Eignern, die wissen, was sie wollen, bereitet die Zusammen-arbeit stets Vergnügen“, versichert Adam Lay, der Interieur-Designer der „Lady Kathryn V“. Lay, mit seinem Studio im südenglischen Hampshire zu Hause, entwickelte die Einrichtung in enger Zusammenarbeit mit der vierköpfigen Eignerfamilie. Er lieferte wiederholt stets präzisere Zeichnungen, auf denen bis ins Detail zu erkennen war, wo sich die Stauräume befinden, speziell die Aufbewahrungsorte für Tischwäsche, Porzellan, Gläser und Bestecke.
Die Eigner nahmen an den Planungen akribisch teil. Sie besuchten regelmäßig die Werft in Bardenfleth und die Innenausbau-Werkstätten in Dubai und ließen sich auch durch die anstrengenden Reisen aus ihrem Heimatort davon nicht abschrecken. Und dieses Engagement, so Lay, sei beim Ergebnis auch zu sehen. Wie fast alle Innenarchitekten der Branche besuchte Lay die Eigner in ihrem Zuhause, um sich mit ihrer Lebensweise vertraut zu machen. Dort stellte er fest, dass es sich um leidenschaftliche Kenner von Möbeln, Beleuchtungen, außergewöhnlichen Ausstattungen und Kunstobjekten handelt, die sich mit dem Who’s who des klassischen Mobiliars eingerichtet haben. Der warme Ton von Obsthölzern würde auf der „Lady“ also eine Rolle spielen müssen, so entschied man bereits im frühen Stadium der Überlegungen. Der Chippendale-Stil würde in ausgesuchten Layout-Abschnitten wie dem Speiseraum und der Eignersuite vorherrschend sein. Walnuss und Eiche regieren die Atmosphäre. Detailliert ausgeführte Säulenknäufe und Paneele aus Anegre-Furnier, die zu den Büchern passen, Inlays aus Walnuss und Esche samt Ahornprofilen harmonieren mit Stoffen, die einen legeren und weniger formellen Eindruck hinterlassen.

Den kompletten Text lesen Sie in BOOTE EXCLUSIV 6/12.

„Lady Kathryn V“

23 Bilder

"Lady Kathryn V"

Themen: Adam LayLady Kathryn VLürssenPalm Peach


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Lürssen lässt Projekt "Fiji" zu Wasser

    06.11.2017Am Rendsburger Standort ließen die Yachtbauer von Lürssen das 95 Meter lange Harrison Eidsgaard-Design – ganz klassisch – über einen Helgen zu Wasser.

  • „Madsummer“ steht zum Verkauf

    14.12.2020Das 95 Meter lange Harrison Eidsgaard-Design mit farbenfrohem Laura Sessa-Interior ist neu auf dem Markt – nahezu 17 Monate nach der Ablieferung durch Lürssen.

  • Neue „Skat“ gewassert?

    02.07.2020Lürssen launchte mit der 90 Meter langen und 14,70 Meter breiten Baunummer 1601 eines der markantesten Projekte der vergangenen Monate.

  • Grandezza!

    02.09.2013Italienisches Design, norddeutscher Schiffbau: Die 86 Meter lange „Quattroelle“ kombiniert Eleganz mit Qualität – und wird zweifellos der Star der Monaco Yacht Show. BOOTE ...

  • Lürssen launchte „Madsummer“

    21.03.2019Das vormals als Projekt "Fiji" bekannte, 95 Meter lange Harrison-Eidsgaard-Design zogen Schlepper 28 Monate nach Kiellegung am Lürssen-Standort Rendsburg aus dem Schwimmdock.

  • Lürssen schickt „Solandge" auf Probefahrt

    23.08.2013Der 85,10 Meter lange Stahl/Alu-Verdränger entstand als Projekt „Nikki" auf der Lürssen-Werft in Rendsburg. Espen Øino stylte das Exterieur, das Interieurs-Design stammt von ...

  • BOOTE EXCLUSIV 6/2012 November-Dezember

    04.11.2012Top Thema: Die größte Segelyacht der Welt.

  • BOOTE EXCLUSIV 2/16 März-April

    01.03.2016Liebe Leser,abgesehen von meinen Kollegen und mir gibt es in Deutschland derzeit wohl niemanden, der das Thema „Mega­yacht“ stärker in die Öffentlichkeit trägt als Robert Geiss.

  • 140 Jahre Lürssen

    03.09.2015Dieses Jubiläum ist zwar kein besonders rundes, aber für eine Werft durchaus beachtlich: Lürssen blickt in diesen Tagen auf 140 Jahre Schiffbaugeschichte zurück.