Heesen ließ „Ventura" zu Wasser Heesen ließ „Ventura" zu Wasser Heesen ließ „Ventura" zu Wasser

Heesen ließ „Ventura" zu Wasser

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 8 Jahren

Heesen launchte mit „Ventura“ die dritte Yacht aus ihrer 50-Meter-Linie. Das Exterieur des 302-Tonners stammt von Frank Laupman, das Interieur stylte Francesco Paszkowski.

Das Exterieur trägt, wie für Heesen-Formate typisch, markante Züge. Das Omega Architects-Team um Frank Laupman verpasste dem neun Meter schmalen Halbgleiter einen durchaus dominanten Look, das dazu passende modern und minimalistisch gestaltete Interieur entwarf der Florentiner Francesco Paszkowski, der seit Jahren ein enges Arbeitsverhältnis zur holländischen Werft pflegt. Zwei  MTU-Einheiten mit zusammen 5440 Kilowatt sorgen für 22,5 Knoten Topspeed. Die Reichweite beträgt bei elf Knoten 3200 Seemeilen.

Die Ablieferung an den EIgner findet nach den intensiven Probefahrten auf der Nordsee statt.

Themen: HeesenMTUOmega ArchitectsPaszkowskiVentura


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • „Galactica Super Nova" im Probe-Modus

    11.05.2016Die mit 70 Metern Länge größte Heesen-Yacht der Werft-Geschichte durchläuft derzeit intensive Probefahrten, bevor sie zeitnah an den Eigner übergeben wird.

  • 70-Meter-„Sybaris" auf Probefahrt

    18.08.2016Die 927 Tonnen verdrängende Perini-Navi-Ketsch durchläuft derzeit die letzten Probefahrten unter Segeln, bevor US-Eigner Bill Duker sie zeitnah übernimmt.

  • Heesen liefert "Laurentia" aus

    07.09.2017Das als Projekt „Alida" gebaute 55-Meter-Format ging kürzlich mit ihrem Eigner auf Reisen.

  • Heesen verkauft "Electra"

    08.04.2020Das 49,80 Meter lange Aluformat wasserte die niederländische Werft wenige Wochen zuvor noch ohne Eigner.

  • Beachclub-Feeling mit Booster-Modus

    23.06.2017Heesens 70 Meter lange „Galactica Super Nova“ übertrumpft ihre Vorgängerin um fünf Meter. Mit ihr teilt sie das Konzept des schnellen Verdrängers. Espen Øino beschleunigte das ...

  • Heesen zeigt Projekt „Maia"

    20.03.2017Die niederländische Werft präsentiert einen von Clifford Denn gestylten 50-Meter-Verdränger, der derzeit noch im Bau ist und nach einem Eigner sucht.

  • Heesen plant sechs Ablieferungen

    06.01.2021Die Yachtbauer aus dem niederländischen Oss versinnbildlichen das neue Geschäftsjahr mit einem goldenen Ochsen.

  • Heesen schickt "Book Ends" auf Reisen

    22.06.2017Das 47 Meter lange Omega-Design mit Bannenberg & Rowell-Interior ist derzeit auf Überführungsreise ins Mittelmeer.

  • Heesen wasserte „Masa“

    12.04.2019Die niederländische Werft verholte in Oss den Alu-Halbgleiter aus der 50-Meter-Serie ins Freie.