Familien-Ketsch plus Party-Küche Familien-Ketsch plus Party-Küche Familien-Ketsch plus Party-Küche

Yachten

Familien-Ketsch plus Party-Küche

  • boote exclusiv
 • Publiziert vor 9 Jahren

Die Perini Navi-Ketsch „Tamsen” entstand nach den Wünschen einer 15-köpfigen Eignergemeinschaft um den Psychologen und Künstler Robert Firestone. Ein ungewöhnliches Yacht-Konzept.

boote exclusiv Tamsen

Auf den ersten Blick sieht „Tamsen” aus wie eine typische Perini Navi – drei Decks, stattliche Verdrängung, satte Breite, Ketsch-Takelung und unverwechselbare Linien.

Doch beim genaueren Studieren des Layouts offenbaren sich Besonderheiten, die so auf noch keiner Segelyacht zu finden sind. Die ungewöhnliche Yacht realisierte Perini Navi nach den detaillierten Wünschen einer 15-köpfigen, freundschaftlich eng verbundenen Eignergemeinschaft, die sich selbst „Familie Firestone und Freunde” nennt.

An Bord von „Tamsen” ist einiges anders – so ist der Kapitän gleichzeitig einer der Eigner, der Bootsmann schwingt begeistert die Kochlöffel in der Galley, den Abwasch übernehmen die Gäste und das Deckschrubben teilt sich, genau wie die Brücken-Wache, die ganze Truppe. Jeder muss mal ran. Um das Yachtkonzept der 52-Meter-Ketsch verstehen zu können, ist es nötig, ein wenig in der Geschichte zurückzugehen, genau genommen in das Jahr 1976. 

Damals startete Robert Firestone, renommierter Psychologe und Buchautor, ein Projekt mit Tragweite. Er kaufte den 26 Meter langen Holzschoner „Vltava” und plante eine Weltreise – seine Crew bestand aus elf Jugendlichen befreundeter Familien. Die Verantwortung als Kapitän übertrug er seinem damals 16-jährigen Sohn Steve, dem heutigen Haupt-Eigner von „Tamsen”.

boote exclusiv Tamsen

„Diese zweijährige Weltumrundung hat das Leben von allen Beteiligten entscheidend geprägt und uns als Gruppe fest zusammengeschweißt”, erzählt Steve. „Wir gingen als Teenager an Bord und kamen als Erwachsene nach Hause.” Die Freundschaften und der Zusammenhalt der Elf war so groß, dass Heirat, eigene Kinder und Geschäftsbeziehungen aus dieser Gemeinschaft herauswuchsen.

Auch die Leidenschaft für Yachten und das Segeln blieb erhalten, und so entschied sich „Familie Firestone und Freunde” bald zum Kauf einer größeren Gemeinschafts-Yacht. Mit der 46 Meter langen „Liberty” (siehe Heft 2/1998), die sie in „Tamsen” umtauften, fanden sie ihre erste Traumyacht.

Nach über dreißig Jahren, die die Firestone-Clique miteinander segelte, fiel 2004 der Entschluss zum Bau ihrer ersten eigenen massgeschneiderten Yacht, der neuen 52 Meter langen „Tamsen”.

Themen: KetschPerini Navi


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Zwei Motoryacht-Neubauten von Perini Navi

    21.03.2017Die Perini Navi-Gruppe gibt den Verkauf von zwei Motoryachten bekannt.

  • 70-Meter-„Sybaris" auf Probefahrt

    18.08.2016Die 927 Tonnen verdrängende Perini-Navi-Ketsch durchläuft derzeit die letzten Probefahrten unter Segeln, bevor US-Eigner Bill Duker sie zeitnah übernimmt.

  • Perini Navi kurz vor der Insolvenz

    10.06.2020Trotz einer gesunden Auftragslage möchte die 1983 gegründete Werft nun eine Umschuldungsvereinbarung mit den Gläubigern erwirken.

  • Perini Navi launchte 60-Meter-„Seahawk"

    27.05.2013Die italienische Werftengruppe ließ auf dem Gelände in Viareggio Baunummer eins ihrer neuen 60-Meter-Serie zu Wasser, deren Exterieur und Linien in Kooperation mit Ron Holland ...

  • Neuer Auftrag für Perini Navi

    14.12.2017Die Wert aus Viareggio verkaufte eine 56-Meter-Motoryacht

  • 25 Meter Hybrid-Tender von Perini Navi

    06.03.2019Die Werft aus Viareggio launchte ein Chase Boat, das einer 52 Meter langen Perini-Navi-Ketch zur Seite stehen wird.

  • Rumpf der ersten 70-Meter-Perini erreicht La Spezia

    22.10.2013Den Alu-Rumpf der zweitgrößten Segelyacht der italienischen Werftengruppe entstand auf dem Gelände der Yildiz-Werft, die Einrichtungs- und Ausrüstungsarbeiten finden auf dem ...

  • Perini Navi lässt „Sybaris“ zu Wasser

    24.03.2016Die 70-Meter-Ketsch ist nach „Maltese Falcon“ die größte Yacht der Werftgeschichte. Der Tiefgang beträgt knapp zwölf Meter, die Segelfläche 3000 Quadratmeter.

  • Interview: Perini Navi

    10.07.2012Perini Navi ist Weltmarktführer beim Bau von Super-Segelyachten. Geschäftsführer Giancarlo Ragnetti empfing BOOTE EXCLUSIV in Viareggio und sprach über das Erfolgsgeheimnis