Benetti: "Diamonds Are Forever" Benetti: "Diamonds Are Forever" Benetti: "Diamonds Are Forever"

Benetti: "Diamonds Are Forever"

  • Diane M. Byrne
 • Publiziert vor 10 Jahren

John Staluppi war ein Speed-Freak. Jetzt denkt er anders. Die 61 Meter lange Benetti „Diamonds Are Forever“ beruhigt die Nerven. Charter willkommen.

Bugsy Gedlek,boote exclusiv "Diamonds Are Forever"

Er ist wieder da. Dieser Satz, stets benutzt bei einer weiteren Premiere seines Kinohelden, trifft auch immer wieder auf John Staluppi zu. Staluppi, ein James-Bond-Fan, wie es wohl kaum einen zweiten gibt, taufte sein jüngstes Projekt konsequent nach dem Titel eines Bondfilms aus dem Jahre 1971: „Diamonds Are Forever“ nannten er und seine Frau Jeanette die 61 Meter lange Benetti.

Wer die Branche ein paar Jahre länger kennt, erinnert sich an Staluppis erste Bond-Abenteuer, an „Octopussy“ (Heesen 1987, 53 Knoten), an „Moonraker“ (1992, 66 Knoten) oder die späteren Racer wie „The World Is Not Enough“ (Staluppis eigene Marke Millennium, 2004, 68 Knoten).

Der Speed-Fan Staluppi, dem man nachsagt, er sei dazu geboren, Yachten zu bauen, wie Sean Connery nur auf die Welt kam, um James Bond zu werden, änderte jedoch sein Konzept. Man kommt in die Jahre. Sie seien es leid, so ließen John und Jeanette wissen, beim Entwurf stets Angst vor dem Gewicht der Betten und Tische haben zu müssen. Das war eine strategische Entscheidung. Die Staluppis fanden zu Verdrängern, zu „Casino Royale“ (Christensen 2008, 50 Meter, 17 Knoten) und „Quantum Of Solace“ (Benetti 2001/2009, 52 Meter, 15 Knoten).

Die Nerven brauchen Ruhe

Die Benetti „Diamonds Are Forever“ setzt jetzt dieses Konzept der beruhigten Nerven fort. Er wolle mehr Bequemlichkeit genießen, in Ruhe reisen. Darum habe er jetzt auch ein Gym, einen Schönheitssalon, einen Massage-raum und eine Sauna an Bord genommen. Das sei damals bei Projekten für 60 Knoten nicht möglich gewesen.

Themen: BenettiMotoryacht


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Bennettis erste Motopanfilo 37M

    02.08.2021Der 36,80 Meter lange GFK-Verdränger ging in Viareggio zu Wasser. Mit dem Nostalgie-Modell will Benetti die glorreichen Navetta-Zeiten der 60er Jahre wieder aufleben lassen.

  • Sanloronzo SL94
    Sanloronzo SL94: Eine Lektion in Eleganz

    26.06.2012Die SL94 rauscht im Kielwasser des neuen Sanlorenzo-Stylings. Zu den Merkmalen des Paszkowski-Designs gehören gestreckte Fensterfronten und ein geräumiges Sundeck. Das Interieur ...

  • Benettis Crew-Gipfel

    08.03.2018Benetti konnte eine Rekordteilnehmerzahl bei der 18. Auflage der europäischen Yachtmaster-Reihe verzeichnen.

  • Benetti: "Diamonds Are Forever"

    11.07.2012John Staluppi war ein Speed-Freak. Jetzt denkt er anders. Die 61 Meter lange Benetti „Diamonds Are Forever“ beruhigt die Nerven. Charter willkommen.

  • Princess X95 auf Probefahrten

    10.06.2020Die Engländer wasserten die erste Einheit ihrer 28,96 Meter langen Super Flybridge, die mit innovativen Lösungen verblüfft.

  • Erste Testfahrten von „Nassima“

    26.08.2012Acico Yachts freut sich über gelungene Testfahrten von „Nassima“. Die 50-Meter-Yacht erreichte im Ijsselmeer 17,9 Knoten und legt auf der Monaco Yacht Show bei Liegeplatz N16 an.

  • Große Freiheit mit "Ability"

    16.07.2012Freiflächen mit Terrassen voraus sind Mode. Der 54 Meter lange CRN-Dreidecker „Ability” fährt also im Trend. Die Werft arbeitete wieder mit Zuccon International Project zusammen. ...

  • Benetti läutet Giga-Zeitalter ein

    07.01.2019FB277 misst 107 Meter und ist die erste Gigayacht einer italienischen Werft, die sich in Privatbesitz befindet.

  • 65-Meter-Stapellauf bei Benetti

    23.04.2021„Zazou“ wurde in Livorno gewassert. Das Cassetta-Design vertraut auf einen marineblauen Stahlrumpf und ein Sinot-Interior.