Die 200 längsten Segelyachten der Welt

Die grössten Segelyachtender Welt

Um sensationelle 49,89 Meter übertrumpft unsere aktuelle Nummer 1 „A“ den 92,92 Meter langen Lürssen-Schoner „Eos“, der elf Jahre das Ranking anführte. Doch auch die 198 hinteren Ränge bieten eine Vielzahl spannender Superlative, die es sich zu entdecken lohnt.

Wer die Hochglanz-Ausgabe BOOTE EXCLUSIV 5/17 inklusive des Top 200 Segelyacht-Rankings gerne in den Händen halten möchte, kann das Magazin hier bestellen!

Dieses Online-Ranking bezieht sich auf die Daten aus dem Jahr 2017.

Für Tablet-Nutzer geht es hier zur digitalen Ausgabe mit vielen multimedialen Zusatz-Features!

Für alle, die das Ranking zum ersten Mal lesen: Wir nennen für jede Yacht den Namen, die Länge (Länge über alles, inklusive Bugspriet), Baujahr, Werft, Werftstandort, Konstrukteur, Interieur- Designer, Motorenhersteller und -leistung und natürlich die Segelfläche. Die Texte informieren über Hintergründe, Eigner und Besonderheiten.

« Zurück zur Übersicht

114. Platz - Aquarius

Aquarius

Beschreibung

Die Flybridge-Ketsch lief 1990 bei Perini Navi als „Xasteria“ für den griechischen Reeder Nikos Lemos vom Stapel, der sich fünf Jahre später von der italienischen Werft ein 52 Meter langes Upgrade mit gleichem Namen (Platz 56) bestellte. Danach hieß der Alu-Motorsegler jahrelang „Sunrise“, dann „Klosters“ und seit 2012 „Aquarius“. Reger Eignerwechsel.

Eigenschaft Wert
Länge 47
Baujahr 1990
Werft Perini Navi
Standort Werft Viareggio, Italien
Konstrukteur/Designer Perini Navi
Segelfläche 933
Antrieb / Leistung MTU / 2 x 442 kW

Lesen Sie jetzt BOOTE EXCLUSIV 6-2019

Ihre Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 8,67* statt € 9,90
  • 12 % Ersparnis jährlich
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Wir wollen wissen:

 Welche BOOTE EXCLUSIV-Themen interessieren Sie am meisten?

 

Galerie