Personen

„Utopia IV“- Rollout bei Rossinavi

Sören Gehlhaus

 · 14.03.2018

„Utopia IV“- Rollout bei RossinaviFoto: Guido Mencari,Rossinavi

In Viareggio taufte das US-amerikanische Eignerpaar Loren und JR Ridinger ihren schnellen 63-Meter-Verdränger.

  Flacher Verdränger: Designer Enrico Gobbi schuf ein schwimmendes Grand Sport Coupé.Foto: Guido Mencari,Rossinavi
Flacher Verdränger: Designer Enrico Gobbi schuf ein schwimmendes Grand Sport Coupé.

Ridinger, Gründer und CEO des Strukturvertriebs "Market America", gab das Exterior und Interior der elf Meter breiten "Utopia IV" bei Enrico Gobbi in Auftrag. Der venezianische Designer schuf ein Grand Sport Coupé zu Wasser, das den markanten Custom-Look von Rossinavis "Aurora" fortführt und mit einem dazu passend bestückten Motorenraum aufwartet. Vier MTU-Diesel wirken mit insgesamt 7756 Kilowatt Leistung auf vier Waterjet-Einheiten von Kamewa. Sie bringen den von Arrabito Naval Architects berechneten Alurumpf auf maximal 28 Knoten und ermöglichen eine Reichweite von 3300 Seemeilen bei zwölf Knoten Reisegeschwindigkeit. Ridinger und seine Frau Loren sind erfahrene Yachteigner, mit "Utopia III" besaßen sie zuvor einen 45-Meter-Dreidecker von Trinity Yachts. Auf "Utopia IV" residiert das Unternehmer-Duo in der nach vorne ausgerichteten Eignersuite mit sechs Meter breiter Terrasse, ihre zehn Gäste verteilen sich auf sechs Kabinen. Auf Crewseite finden 13 Personen Platz. Mit einem Tiefgang von nur 2,20 Meter ankert "Utopia IV" auch in seichten Gewässern, wie etwa vor den Bahamas. Dann spielt sich das Geschehen bei abgesenkter Badeplattform und geöffneter Tendergarage achtern im großzügigen Beachclub und auf bis zu drei Jetskis und einem RIB ab.

Strahlt immer: Der graue Himmel während der Taufe konnte der "Utopia IV" nichts anhaben.Foto: Guido Mencari,Rossinavi
Strahlt immer: Der graue Himmel während der Taufe konnte der "Utopia IV" nichts anhaben.
Geballter Stolz: Eigner JR Ridinger (Mitte) neben seiner Frau Loren, zu deren Linken sich Enrico Gobbi über den geglückten Launch freut. Ganz rechts im Bild steht Rossinavis COO Frederico Rossi.Foto: Guido Mencari,Rossinavi
Geballter Stolz: Eigner JR Ridinger (Mitte) neben seiner Frau Loren, zu deren Linken sich Enrico Gobbi über den geglückten Launch freut. Ganz rechts im Bild steht Rossinavis COO Frederico Rossi.
Viel Power: Vier Kamewa-Waterjets mit darunter liegenden Humphree-Interceptoren beschleunigen "Utopia IV" auf bis zu 28 Knoten.Foto: Guido Mencari,Rossinavi
Viel Power: Vier Kamewa-Waterjets mit darunter liegenden Humphree-Interceptoren beschleunigen "Utopia IV" auf bis zu 28 Knoten.
Rollout zu früher Stunde: Gut zu erkennen im elf Meter breiten Alurumpf ist die seitliche Tendergarage.Foto: Guido Mencari,Rossinavi
Rollout zu früher Stunde: Gut zu erkennen im elf Meter breiten Alurumpf ist die seitliche Tendergarage.
Strahlt immer: Der graue Himmel während der Taufe konnte der "Utopia IV" nichts anhaben.Foto: Guido Mencari,Rossinavi
Strahlt immer: Der graue Himmel während der Taufe konnte der "Utopia IV" nichts anhaben.
Geballter Stolz: Eigner JR Ridinger (Mitte) neben seiner Frau Loren, zu deren Linken sich Enrico Gobbi über den geglückten Launch freut. Ganz rechts im Bild steht Rossinavis COO Frederico Rossi.Foto: Guido Mencari,Rossinavi
Geballter Stolz: Eigner JR Ridinger (Mitte) neben seiner Frau Loren, zu deren Linken sich Enrico Gobbi über den geglückten Launch freut. Ganz rechts im Bild steht Rossinavis COO Frederico Rossi.
Geballter Stolz: Eigner JR Ridinger (Mitte) neben seiner Frau Loren, zu deren Linken sich Enrico Gobbi über den geglückten Launch freut. Ganz rechts im Bild steht Rossinavis COO Frederico Rossi.
Viel Power: Vier Kamewa-Waterjets mit darunter liegenden Humphree-Interceptoren beschleunigen "Utopia IV" auf bis zu 28 Knoten.
Rollout zu früher Stunde: Gut zu erkennen im elf Meter breiten Alurumpf ist die seitliche Tendergarage.
Strahlt immer: Der graue Himmel während der Taufe konnte der "Utopia IV" nichts anhaben.

Meistgelesene Artikel