EventsSüdlichste Superyachtregatta der Welt

Sören Gehlhaus

 · 19.02.2018

Südlichste Superyachtregatta der WeltFoto: Millennium Cup

Der neuseeländische Millennium Cup lockte dieses Jahr sechs Teilnehmer zu den Rennen nördlich von Auckland.

  Die Siegreiche AmmoniteFoto: Millennium Cup
Die Siegreiche Ammonite

Bei überwiegend leichten Winden wurde nach dem Känguru-Verfahren gestartet, also je nach Vergütung hintereinanderweg. Die für den tongaischen Royal Nomuka Yacht Club startende Southern Wind 82 "Ammonite" verwies bei ihrer ersten Teilnahme überragend den Sieger der letzten beiden Jahre, die 28 Meter lange Alloy-Ketsch "Tawera", auf den zweiten Platz.

Das 33,80 Meter lange Dubois-Design "Silvertip" rollt das Feld von hinten aufFoto: Millennium Cup
Das 33,80 Meter lange Dubois-Design "Silvertip" rollt das Feld von hinten auf
Kunstvolles Gennaker-BergemanöverFoto: Millennium Cup
Kunstvolles Gennaker-Bergemanöver
Leichtwind-Rennen nördlich von AucklandFoto: Millennium Cup
Leichtwind-Rennen nördlich von Auckland
Lee-Trimm auf "Ammonite"Foto: Millennium Cup
Lee-Trimm auf "Ammonite"
Die Crew der "Ammonite" bei der Siegesfeier mit einer Fahne des Pazifikstaates TongaFoto: Millennium Cup
Die Crew der "Ammonite" bei der Siegesfeier mit einer Fahne des Pazifikstaates Tonga
Die Crew der "Ammonite" beim Bergen des GennakersFoto: Millennium Cup
Die Crew der "Ammonite" beim Bergen des Gennakers
Das 33,80 Meter lange Dubois-Design "Silvertip" rollt das Feld von hinten aufFoto: Millennium Cup
Das 33,80 Meter lange Dubois-Design "Silvertip" rollt das Feld von hinten auf
Kunstvolles Gennaker-BergemanöverFoto: Millennium Cup
Kunstvolles Gennaker-Bergemanöver
Kunstvolles Gennaker-Bergemanöver
Leichtwind-Rennen nördlich von Auckland
Lee-Trimm auf "Ammonite"
Die Crew der "Ammonite" bei der Siegesfeier mit einer Fahne des Pazifikstaates Tonga
Die Crew der "Ammonite" beim Bergen des Gennakers
Das 33,80 Meter lange Dubois-Design "Silvertip" rollt das Feld von hinten auf