Events

Premieren-Party

Martin Hager

 · 11.08.2021

Premieren-Party

Vom 7. bis 12. September öffnet das Cannes Yachting Festival seine Tore und bietet Besuchern eine Dichte an Yachtneuheiten wie selten zuvor.

  Messe in Cannes: Im Vieux Port westlich vom berühmten Strand der Croisette machen die Motoryachten fest, das Becken des 2,5 Kilometer entfernten Port Canto ist den Formaten mit Mast und Brokeryachten vorbehalten.
Messe in Cannes: Im Vieux Port westlich vom berühmten Strand der Croisette machen die Motoryachten fest, das Becken des 2,5 Kilometer entfernten Port Canto ist den Formaten mit Mast und Brokeryachten vorbehalten.

Zur 43. Auflage der beliebten Freiluftmesse haben sich rund 500 Aussteller und mehr als 550 Boote und Yachten angekündigt, die sich – wie im vorletzten Jahr – auf zwei Häfen verteilen: Im Port Canto auf der Ostseite der Bucht werden Segelyachten, Mehrrumpfboote und größere Broker-Angebote präsentiert, während sich im Vieux Port, dem westlichen Hafenbecken, nach wie vor die Hersteller von Motor­yachten versammeln. Reibungsloses Pendeln zwischen den 2,5 Kilometer voneinander entfernten Marinas garantie­ren Wassertaxis, die alle 15 Minuten ablegen. Selbstverständlich erdachten die Veranstalter ein striktes Hygienekonzept, das die Sicherheit der Aussteller und Besucher gewährleis­ten soll. Dazu gehört das Tragen von Mund-Nasen-Schutz auf dem Festivalgelände, das Einhalten des Mindestabstands und das Benutzen von Desinfektionsgel – Maßnahmen, die sich ohnehin weltweit etabliert haben. Am Eingang muss ein gültiges Impfzertifikat oder der Nachweis eines negativen Cov-19-Tests (nicht älter als 48 Stunden) vorgezeigt werden. Das Cannes-Yachting-Festival-Tagesticket kostet 18 Euro. Nachdem die Messe im letzten Jahr bedauerlicherweise auf den letzten Drücker coronabedingt abgesagt wurde, haben sich bei zahlreichen Werften die Modelle mit Weltpremieren-Status aufgestaut. Hier unsere aktuellen Neuheiten-Empfehlungen:

Numarine 37 XP: Mit dem von Designer Can Yalman gestylten 37 Meter langen Explorer stellt die türkische Werft ihr jüngstes Modell vor.
Numarine 37 XP: Mit dem von Designer Can Yalman gestylten 37 Meter langen Explorer stellt die türkische Werft ihr jüngstes Modell vor.
„Prevail“: YYachts, die Marke für elegante Maxisegelyachten von Michael Schmidt Yachtbau aus Greifswald, zeigt mit der 29,77-Meter-Slup mit Modellnamen YC/Tripp 90 ihr erstes Custom-Format und ihr neues Flaggschiff. Winch Design aus London gestaltete auf Eignerwunsch das Interior.
„Prevail“: YYachts, die Marke für elegante Maxisegelyachten von Michael Schmidt Yachtbau aus Greifswald, zeigt mit der 29,77-Meter-Slup mit Modellnamen YC/Tripp 90 ihr erstes Custom-Format und ihr neues Flaggschiff. Winch Design aus London gestaltete auf Eignerwunsch das Interior.
Azimut Grande Trideck: Das 38,22 Meter lange Azimut-Flaggschiff präsentiert sich mit einem ungewöhnlichen Layout und großem Raumangebot.
Azimut Grande Trideck: Das 38,22 Meter lange Azimut-Flaggschiff präsentiert sich mit einem ungewöhnlichen Layout und großem Raumangebot.
Riva 76’ Perseo Super: Die ikonische Marke verpasste ihrem bereits im Jahr 2015 vorgestellten Modell ein umfassendes „Super“-Refit.
Riva 76’ Perseo Super: Die ikonische Marke verpasste ihrem bereits im Jahr 2015 vorgestellten Modell ein umfassendes „Super“-Refit.
ISA Super Sportivo 100 GTO: 30,50 Meter lang, 55 Knoten Topspeed. Das Marco-Casali-Design gehört zu den schnellsten Gleitern der Welt.
ISA Super Sportivo 100 GTO: 30,50 Meter lang, 55 Knoten Topspeed. Das Marco-Casali-Design gehört zu den schnellsten Gleitern der Welt.
RSY 38M EXP: Die erste Yacht der Rosetti-Werft ist 37,83 Meter lang, reist 5000 Meilen nonstop und stammt aus den Rechnern von Hydro Tec.
RSY 38M EXP: Die erste Yacht der Rosetti-Werft ist 37,83 Meter lang, reist 5000 Meilen nonstop und stammt aus den Rechnern von Hydro Tec.
„CeFeA“: Mit der 34-Meter-Karbonslup aus Acebal-Rechnern bringt Solaris Yachts ihr Flaggschiff mit großem Raumvolumen nach Cannes.
„CeFeA“: Mit der 34-Meter-Karbonslup aus Acebal-Rechnern bringt Solaris Yachts ihr Flaggschiff mit großem Raumvolumen nach Cannes.
Ferretti 1000: Mit Spannung wird die Weltpremiere des 30 Meter langen Ferretti-Flaggschiffes erwartet, das auf maximal 24 Knoten beschleunigt.
Ferretti 1000: Mit Spannung wird die Weltpremiere des 30 Meter langen Ferretti-Flaggschiffes erwartet, das auf maximal 24 Knoten beschleunigt.
Bering B70: Die türkische Werft macht den 21,44 Meter langen Kompakt-Explorer mit Riesen-Reichweite (2500 Seemeilen) im Vieux Port fest.
Bering B70: Die türkische Werft macht den 21,44 Meter langen Kompakt-Explorer mit Riesen-Reichweite (2500 Seemeilen) im Vieux Port fest.
Silent 60 Kite Wing: Die österreichischen Solarkat-Anbieter führen den erst kürzlich gewasserten 17,99-Meter-Kat mit Kite-Unterstützung vor.
Silent 60 Kite Wing: Die österreichischen Solarkat-Anbieter führen den erst kürzlich gewasserten 17,99-Meter-Kat mit Kite-Unterstützung vor.
ICE 70: Das 21,30 Meter lange Flaggschiff der italienischen Werft entstand nach Felci-Linien aus GFK und Karbon und legt im Port Canto an.
ICE 70: Das 21,30 Meter lange Flaggschiff der italienischen Werft entstand nach Felci-Linien aus GFK und Karbon und legt im Port Canto an.
Explorer 62: Die italienische Marke Explorer Yacht feiert mit dem 18,50 Meter langen und bis zu 25 Knoten laufenden GFK-Verdränger Premiere.
Explorer 62: Die italienische Marke Explorer Yacht feiert mit dem 18,50 Meter langen und bis zu 25 Knoten laufenden GFK-Verdränger Premiere.
Arcadia Sherpa XL: Das 24 Meter lange Erfolgsmodell der italienischen Werft überzeugt mit einem gelungenen Raumkonzept und viel Speed.
Arcadia Sherpa XL: Das 24 Meter lange Erfolgsmodell der italienischen Werft überzeugt mit einem gelungenen Raumkonzept und viel Speed.
Wally WHY200: Wally Gründer Luca Bassani entwarf das 27 Meter langen Verdrängermodell gemeinsam mit Designern der Ferretti-Gruppe.
Wally WHY200: Wally Gründer Luca Bassani entwarf das 27 Meter langen Verdrängermodell gemeinsam mit Designern der Ferretti-Gruppe.
Wajer 77: Das Flaggschiff der Niederländer feiert an der Croisette Weltpremiere und sorgt mit einem Topspeed von 37 Knoten für Fahrspaß.
Wajer 77: Das Flaggschiff der Niederländer feiert an der Croisette Weltpremiere und sorgt mit einem Topspeed von 37 Knoten für Fahrspaß.
Sunseeker 90 Ocean: Der 27,10 Meter lange Halbgleiter gehört zum umfangreichen und komplett überarbeiteten Modellportfolio der Engländer.
Sunseeker 90 Ocean: Der 27,10 Meter lange Halbgleiter gehört zum umfangreichen und komplett überarbeiteten Modellportfolio der Engländer.
Numarine 37 XP: Mit dem von Designer Can Yalman gestylten 37 Meter langen Explorer stellt die türkische Werft ihr jüngstes Modell vor.
Numarine 37 XP: Mit dem von Designer Can Yalman gestylten 37 Meter langen Explorer stellt die türkische Werft ihr jüngstes Modell vor.
„Prevail“: YYachts, die Marke für elegante Maxisegelyachten von Michael Schmidt Yachtbau aus Greifswald, zeigt mit der 29,77-Meter-Slup mit Modellnamen YC/Tripp 90 ihr erstes Custom-Format und ihr neues Flaggschiff. Winch Design aus London gestaltete auf Eignerwunsch das Interior.
„Prevail“: YYachts, die Marke für elegante Maxisegelyachten von Michael Schmidt Yachtbau aus Greifswald, zeigt mit der 29,77-Meter-Slup mit Modellnamen YC/Tripp 90 ihr erstes Custom-Format und ihr neues Flaggschiff. Winch Design aus London gestaltete auf Eignerwunsch das Interior.
„Prevail“: YYachts, die Marke für elegante Maxisegelyachten von Michael Schmidt Yachtbau aus Greifswald, zeigt mit der 29,77-Meter-Slup mit Modellnamen YC/Tripp 90 ihr erstes Custom-Format und ihr neues Flaggschiff. Winch Design aus London gestaltete auf Eignerwunsch das Interior.
Azimut Grande Trideck: Das 38,22 Meter lange Azimut-Flaggschiff präsentiert sich mit einem ungewöhnlichen Layout und großem Raumangebot.
Riva 76’ Perseo Super: Die ikonische Marke verpasste ihrem bereits im Jahr 2015 vorgestellten Modell ein umfassendes „Super“-Refit.
ISA Super Sportivo 100 GTO: 30,50 Meter lang, 55 Knoten Topspeed. Das Marco-Casali-Design gehört zu den schnellsten Gleitern der Welt.
RSY 38M EXP: Die erste Yacht der Rosetti-Werft ist 37,83 Meter lang, reist 5000 Meilen nonstop und stammt aus den Rechnern von Hydro Tec.
„CeFeA“: Mit der 34-Meter-Karbonslup aus Acebal-Rechnern bringt Solaris Yachts ihr Flaggschiff mit großem Raumvolumen nach Cannes.
Ferretti 1000: Mit Spannung wird die Weltpremiere des 30 Meter langen Ferretti-Flaggschiffes erwartet, das auf maximal 24 Knoten beschleunigt.
Bering B70: Die türkische Werft macht den 21,44 Meter langen Kompakt-Explorer mit Riesen-Reichweite (2500 Seemeilen) im Vieux Port fest.
Silent 60 Kite Wing: Die österreichischen Solarkat-Anbieter führen den erst kürzlich gewasserten 17,99-Meter-Kat mit Kite-Unterstützung vor.
ICE 70: Das 21,30 Meter lange Flaggschiff der italienischen Werft entstand nach Felci-Linien aus GFK und Karbon und legt im Port Canto an.
Explorer 62: Die italienische Marke Explorer Yacht feiert mit dem 18,50 Meter langen und bis zu 25 Knoten laufenden GFK-Verdränger Premiere.
Arcadia Sherpa XL: Das 24 Meter lange Erfolgsmodell der italienischen Werft überzeugt mit einem gelungenen Raumkonzept und viel Speed.
Wally WHY200: Wally Gründer Luca Bassani entwarf das 27 Meter langen Verdrängermodell gemeinsam mit Designern der Ferretti-Gruppe.
Wajer 77: Das Flaggschiff der Niederländer feiert an der Croisette Weltpremiere und sorgt mit einem Topspeed von 37 Knoten für Fahrspaß.
Sunseeker 90 Ocean: Der 27,10 Meter lange Halbgleiter gehört zum umfangreichen und komplett überarbeiteten Modellportfolio der Engländer.
Numarine 37 XP: Mit dem von Designer Can Yalman gestylten 37 Meter langen Explorer stellt die türkische Werft ihr jüngstes Modell vor.

Meistgelesene Artikel