Premieren-Party

Martin Hager

 · 11.08.2021

Premieren-Party
Premieren-Party

Vom 7. bis 12. September öffnet das Cannes Yachting Festival seine Tore und bietet Besuchern eine Dichte an Yachtneuheiten wie selten zuvor.

  Messe in Cannes: Im Vieux Port westlich vom berühmten Strand der Croisette machen die Motoryachten fest, das Becken des 2,5 Kilometer entfernten Port Canto ist den Formaten mit Mast und Brokeryachten vorbehalten.
Messe in Cannes: Im Vieux Port westlich vom berühmten Strand der Croisette machen die Motoryachten fest, das Becken des 2,5 Kilometer entfernten Port Canto ist den Formaten mit Mast und Brokeryachten vorbehalten.

Zur 43. Auflage der beliebten Freiluftmesse haben sich rund 500 Aussteller und mehr als 550 Boote und Yachten angekündigt, die sich – wie im vorletzten Jahr – auf zwei Häfen verteilen: Im Port Canto auf der Ostseite der Bucht werden Segelyachten, Mehrrumpfboote und größere Broker-Angebote präsentiert, während sich im Vieux Port, dem westlichen Hafenbecken, nach wie vor die Hersteller von Motor­yachten versammeln. Reibungsloses Pendeln zwischen den 2,5 Kilometer voneinander entfernten Marinas garantie­ren Wassertaxis, die alle 15 Minuten ablegen. Selbstverständlich erdachten die Veranstalter ein striktes Hygienekonzept, das die Sicherheit der Aussteller und Besucher gewährleis­ten soll. Dazu gehört das Tragen von Mund-Nasen-Schutz auf dem Festivalgelände, das Einhalten des Mindestabstands und das Benutzen von Desinfektionsgel – Maßnahmen, die sich ohnehin weltweit etabliert haben. Am Eingang muss ein gültiges Impfzertifikat oder der Nachweis eines negativen Cov-19-Tests (nicht älter als 48 Stunden) vorgezeigt werden. Das Cannes-Yachting-Festival-Tagesticket kostet 18 Euro. Nachdem die Messe im letzten Jahr bedauerlicherweise auf den letzten Drücker coronabedingt abgesagt wurde, haben sich bei zahlreichen Werften die Modelle mit Weltpremieren-Status aufgestaut. Hier unsere aktuellen Neuheiten-Empfehlungen:

Verlagssonderveröffentlichung
„Prevail“: YYachts, die Marke für elegante Maxisegelyachten von Michael Schmidt Yachtbau aus Greifswald, zeigt mit der 29,77-Meter-Slup mit Modellnamen YC/Tripp 90 ihr erstes Custom-Format und ihr neues Flaggschiff. Winch Design aus London gestaltete auf Eignerwunsch das Interior.

Meistgelesene Artikel