Zweiter Standort für IMS in Toulon Zweiter Standort für IMS in Toulon Zweiter Standort für IMS in Toulon

Zweiter Standort für IMS in Toulon

  • Silke Blume
 • Publiziert vor 7 Jahren

International Marine Services Shipyard, kurz IMS, eröffnet in Kürze ihren zweiten Werftstandort IMS 700 und wird dann mit insgesamt 130 000 Quadratmeter Fläche und 100 Liegeplätzen (an Land und den Docks) für Yachten mit Längen zwischen 20 und 80 Metern die größte Refit- und Repair-Werft des Mittelmeers sein.

Das in der Bucht von Toulon gelegene Werftgelände bietet Kräne zum Heben von bis zu 670 Tonnen schweren Formaten, einen Tiefgangvon zehn Metern, eine Lackierhalle, 24/7-Security, Stauraum für Tender und Toys und einen Crewbereich inklusive Büros, Gym, Multimedia-Raum und BBQ-Terrasse.
www.ims-shipyard.com

Themen: IMSIMS 700International Marine Services ShipyardMittelmeerRefitRepairToulon


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Feadship beendet Refit von vier Motoryachten

    25.07.2017Die niederländische Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Haarlem brachte in den letzten Monaten die Feadship-Bauten „Aurora“, „Cipitouba“, „Drizzle“ und „Tatasu“ auf den neuesten ...

  • Neues Hafenbecken

    12.09.2015Pendennis, Werft mit Standort Falmouth, weihte ihr neues Tiden-unabhängiges Bassin ein.

  • Zweiter Standort für IMS in Toulon

    22.07.2014International Marine Services Shipyard, kurz IMS, eröffnet in Kürze ihren zweiten Werftstandort IMS 700 und wird dann mit insgesamt 130 000 Quadratmeter Fläche und 100 ...

  • Komplettes Refit für eine Racing-Legende

    27.07.2014Ein ungewöhnlicher Auftrag für Royal Huisman: Die niederländische Werft aus Vollenhove, eigentlich für ihre Cruising-Neubauten wie „Kamaxitha“, „Ethereal“ oder „Athena“ bekannt, ...

  • La Ciotat sucht Investoren

    04.06.2020La Ciotat Shipyards in Südfrankreich möchte expandieren. Insbesondere für ein Feature benötigt die Werft neues Kapital.

  • „Eclipse“ verlässt Fincantieri

    21.11.2012Die derzeit größte Yacht der Welt, die 163 Meter lange „Eclipse“, verließ nach vierwöchigen Wartungsarbeiten die Fincantieri-Werft in Trieste.