Zweite Pershing 140 abgeliefert

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 8 Monaten

Die 43 Meter lange und von Fulvio De Simoni entworfene „Touch Me“ verließ Ancona – mit bis zu 38 Knoten.

Das Layout von „Touch Me“ unterscheidet sich von Pershings erstem Flaggschiffmodell „Chorusline“ am stärksten im vorderen Hauptdeck: Statt Karaoke-Raum realisierte Pershing wie ursprünglich vorgesehen ein Eignerbad, und statt Speise- und Spielraum gibt es eine vollwertige Suite. Fulvio De Simoni entwickelte das Interior mit den Designern der Ferretti-Gruppe, zu der Pershing gehört und in deren Superyacht-Hallen das Aluformat entstand.

Das Fulvio De Simoni-Exterior mit den drei Klappbalkonen im Heck und den charakteristischen Aufbauten-Flügeln blieb unangetastet, selbst die Rumpffarbe ist identisch. Und auch im Motorenraum arbeitet in Baunummer zwei ein MTU-Quartett mit einer Gesamtleistung von 7756 Kilowatt, die sich auf zwei lenkbare und zwei feste Waterjets verteilt. Damit erreichen die 43,30 Meter einen Topspeed von 38 Knoten und 35 Knoten Reisegeschwindigkeit.

Zweite Pershing 140

8 Bilder

Themen: Ferretti GroupFerretti-GruppeFulvio de SimoniPershingPershing 140


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Coupé, Open oder Bimini

    25.05.2015Riva zeigt mit dem 26,70 Meter langen Halbgleitermodell "88’ Florida" sein jüngstes Konzept, das auf den diesjährigen Herbstmessen Premiere feiern wird.

  • Neugestaltung von unten

    16.12.2020Die 28,43 Meter lange Navetta 30 komplettiert Custom Lines Portfolio und weist den Weg in eine neue Ära – mit einem modern-maritimen Interior von Citterio Viel.

  • Jahrestagung der Ferretti-Kapitäne

    08.03.2018Kurz nach der Dubai Boat Show kamen über 100 Kapitäne und Erste Ingenieure aus allen Teilen der Welt am Persischen Golf zusammen, um sich auszutauschen und technisch auf den ...

  • Erfolgreiches Jahr für Ferretti

    11.01.2018Die Ferretti-Gruppe mit ihren Marken Ferretti Yachts, Riva, Pershing, Itama, Mochi Craft, CRN und Custom Line produzierte im Jahr 2017 die Rekordzahl von 159 Yachten.

  • 52-Meter-CRN nimmt Formen an

    20.04.2021Die Werft aus Ancona verholte den Alukasko von Baunummer 142 in die Ausrüstungshalle.

  • Kleine Schwester mit großem Volumen

    14.08.2020Filippo Salvetti modifizierte die aktuellen Custom-Line-Linien und verpasste der 14 Knoten schnellen Navetta 30 einen sportlichen Look.

  • Ferretti zieht nach Mailand

    14.04.2015Die Ferretti-Gruppe weihte ihr neues Hauptquartier in Mailand ein und nutzte die Gelegenheit, ihre Wachstumsstrategie vorzustellen.

  • BOOTE EXCLUSIV 6/2012 November-Dezember

    04.11.2012Top Thema: Die größte Segelyacht der Welt.

  • Ferretti erreicht die 100-Fuß-Marke

    14.08.2020Ferretti Yachts bietet Kunden, die innerhalb der Marke aufsteigen möchten, nun auch ein Modell jenseits von 30 Metern Länge an.