Zweite FD102 von Horizon Yachts

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 6 Monaten

Mit der 32 Meter langen "To-Kalon" wasserte die taiwanesische Werft ein weiteres Flaggschiff der erfolgreichen FD-Serie.

Den erfahrenen Eigner brachte der niederländische Designer Cor D. Rover zu Horizon Yachts. Der Schöpfer der FD-Linien adaptierte auch das großvolumige Interior von "To-Kalon", altgriechisch für "das Schöne". Acht Gäste schlafen auf dem Unterdeck, die Eignersuite platzierte Rover klassisch auf dem vorderen Hauptdeck. Die größte Modifikation betraf die Flybridge, die Schiebefenster zu den Seiten abschließen. Die offene Galley auf dem Hauptdeck ließ der Eigner mit Profi-Geräten und einer ausfahrbaren Wand aus opakem Glas ausstatten. Ausdruck der engen Zusammenarbeit mit Cor D. Rover ist eine Rumpfplakette mit seinem Signet. Horizon Yachts will den 32,75 Meter langen und 7,57 Meter breiten 126-Tonnen-Halbgleiter Ende Oktober auf der Fort Lauderdale International Boat Show zeigen.

FD102

7 Bilder

FD102 "To-Kalon"

Schlagwörter: Cor D. Rover Horizon Yachts Taiwan


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Horizon verkauft erste FD 102 Skyline

    24.10.2018

  • Zweite FD102 von Horizon Yachts

    11.05.2020

  • Loftige Erscheinung

    08.04.2020

  • Mondomarine launchte „Nameless"

    09.07.2013

  • Projekt "Phi" gewendet

    11.10.2019

  • Sichterman Yachts in Monaco

    13.02.2020

  • Hausmesse bei Van der Valk

    09.03.2018

  • Doppel-Premiere für Horizon Yachts

    13.02.2020

  • Erster Halbgleiter von Sichterman

    24.05.2019