Zwei Stapelläufe bei Rossinavi Zwei Stapelläufe bei Rossinavi Zwei Stapelläufe bei Rossinavi

Zwei Stapelläufe bei Rossinavi

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 2 Jahren

Die Werft mit Hallen in Viarregio und Pisa ließ mit der 48,80 Meter langen „Eiv“ und der 52 Meter langen „Florentia“ zwei Großformate in nur drei Wochen zu Wasser.

Rossinavi „Florentia" im Gantrykran.

Das Corona-Virus scheint die Arbeit der italienischen Werft nicht dramatisch verlangsamt zu haben. Mit „Eiv“ liefert Rossinavi einen explizit für den amerikanischen Markt entwickelten Vierdecker mit sportlichem Look aus den Rechnern von Enrico Gobbi und seinem Team for Design an einen US-Eigner. Die Linien des 8,90 Meter schlankes Alubaus entwarf das Studio Arrabito Naval Architects für einen Topspeed von 19 Knoten. Zwei MTU-Aggregate mit je 1939 Kilowatt Leistung arbeiten im Motorenraum. Ein Gros der Möbel entwarf Enrico Gobbi, die im Interior dominierenden Stoffe stammen von Hérmes, Armani Casa und Rubelli.

Rossinavi „Eiv"

Die mit 800 Gross Tons deutlich voluminösere und über drei Meter längere „Florentia“ unterscheidet sich mit ihrem klassischen Studio Vafiadis-Look stark von „Eiv“. Für die Ausgestaltung des Interiors engagierte der Eigner Carlo Colombo und sein A++-Designstudio. In sechs Suiten kommen zwölf Gäste unter, der Crewtrakt ist für eine elfköpfige Mannschaft ausgelegt. Der Stahl/Alu-Vierdecker geht mit Bugwulst auf Reisen, zwei Caterpillar-Dieselmotoren mit je 1901 Kilowatt Leistung dominieren den Maschinenraum.

"Florentia"

Themen: Arrabito Naval ArchitectsEnrico GobbiRossinaviStudio Vafiadis


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • 95 Meter aus Griechenland

    01.04.2020Golden Yachts ließ "O’Pari" in der Nähe von Athen über ein Schwimmdock zu Wasser.

  • Rossinavi liefert 52 Meter „Florentia“ ab

    17.12.2020Die Linien des Stahl-Alu-Verdrängers lieferte das Studio Vafiadis aus Rom, innen kam mit Carlo Colombo ein Architekt zum Zug – eine immer beliebtere Option unter Eignern.

  • Waterjet-Großformat von Rossinavi

    03.05.2018Der 49 Meter lange Alu-Verdränger wurde in Viarreggio per Lift zu Wasser gelassen.

  • Rossinavi ließ „Taran­say“ zu Wasser.

    09.07.2015Die 38,55 Meter lange Motoryacht „Taran­say“ entstand für einen deutschen Eigner.

  • BOOTE EXCLUSIV 2/22 März-April

    18.02.2022Liebe Leser, das Thema „Nachhaltigkeit“ beschäftigt die Großyachtindustrie in erstaunlichem Maße, weswegen wir im Detail auf Brennstoffzellenantriebe eingehen und mit der „Silent ...

  • Rossinavi launchte „Aurora"

    04.04.2017Die italienische Werft ließ das 49 Meter lange Fulvio de Simoni-Design feierlich und vor knapp 400 geladenen Gästen in Viareggio zu Wasser.

  • ISA Yachts launchte „Resilience“

    29.07.2021Mit den 65 Metern zeigte sich in Ancona die erste Vertreterin aus der von Enrico Gobbi neu interpretierten Classic-Linie.

  • Rossinavi launcht 50 Meter "Lel"

    03.02.2020Das sportliche Luca Dini-Design wurde in Pisa per Syncrolift dem Navicelli-Kanal übergeben.

  • 37-Meter-„Clorinda" von ISA Yachts

    13.07.2017Die zur Palumbo-Gruppe gehörende Werft wasserte kürzlich mit der ISA Sport 120 die erste Yacht an ihrem neuen Standort in Ancona.