Yacht-Geschichte zum Anfassen

07.08.2017 Martin Hager - Vom 13. bis 17. September treffen sich Fans und Eigner klassischer Yachten zur Monaco Classic Week im Yacht Club de Monaco.

© .

Das alle zwei Jahre stattfindende Treffen feierte seine Premiere 1993. Es bildet einen festen Bestandteil von Monacos Yachtszene, deren Entwicklung von ersten Segelregatten im Jahr 1862 über Rennboot-Treffen und die Gründung des YCM 1953 reicht.

Für die diesjährige Ausgabe finden sich über 60 klassische Segelyachten, 40 Vintage-Motorboote sowie Motoryachten aus verschiedenen Epochen im Stadtstaat am Mittelmeer ein. Zusätzlich dazu treten in Regatten klassische Segeljollen gegeneinander an. Bei der vergangenen Monaco Classic Week bestand das Teilnehmerfeld aus fast 50 Booten der im Jahr 1920 olympisch gesegelten 12' Dinghy-Klasse. Das Organisationsteam erwartet dieses Jahr ähnlich viele Teilnehmer.

Neben Dinghy-Rennen stehen weitere Wettbewerbe auf dem Programm, von denen sich nicht alle auf dem Wasser abspielen. So gibt es einen Gourmet-Kochwettbewerb und Preisverleihungen für besonders hochwertige Restaurationen klassischer Yachten sowie Crews, die durch elegante Kleidung und Etiquette herausragen. Auch Partys, Yachtparaden und eine Fotoausstellung zu Monacos Hafengeschichte sind Teil des Events.

Zu den Highlights der diesjährigen Yachten gehören die vier erhaltene Modelle der 1907 eingeführten 15-Meter-Klasse, "Hispania", "Mariska", "The Lady Anne" und "Tuiga", das Flaggschiff des MYC.
Der 66-Meter-Dreimaster "Creole" feiert währenddessen sein 90-jähriges Jubiläum auf der Monaco Classic Week. Unter der Anleitung verschiedener Werften erhielt der ursprünglich von Camper & Nicholsons gebaute Schoner 1983 ein sechsjähriges Refit. 2013 gewann er im Rahmen der Monaco Classic Week die Auszeichnung für die originalgetreuste Restauration.

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

. Fotostrecke
Schneller Schwenkkieler Aktuell 05.07.2018 —

JFA Yachts ließ im bretonischen Bootsbau-Mekka Concarneau eine FC² 70 per Syncrolift zu Wasser. Der Eigner will mit der 22,30 Meter langen Kielschwert-Slup abgelegene Destinationen ansteuern.

mehr »

.
Explorer mit Schlepper-Genen Aktuell 05.07.2018 —

German Yacht Couture, kurz GYC, die Kooperative aus Desig­nern, Konstrukteuren und einem Yachtanwalt, bietet mit der Istanbuler Werft ICT Yachts das Explorer-Projekt „The Tug“ zur Umsetzung an.

mehr »

.
Kantiger Entdecker Aktuell 04.07.2018 —

Numarine lieferte ihren zweiten Kompakt-Explorer aus. Der Eigner orderte die 25,89 Meter lange 26XP in der Verdränger-Variante und mit Lautlos-Paket.

mehr »

.: <p>
	.</p>
Dominator im Aufwind Aktuell 26.06.2018 —

Mit der 27,35 Meter langen „Cadet V“ launchte die österreichisch-italienische Werft die zweite Dominator aus der neu aufgelegten Ilumen-Serie. Eine weitere ist im Bau.

mehr »

.
Leichte 21 Meter aus Finnland Aktuell 22.06.2018 —

Baltic Yachts baut einen Karbon-Cruiser mit sportlichen Reichel/Pugh-Linien, der mit kleiner Crew auf Reise geht.

mehr »

Schlagwörter

Monaco Classic WeekMonte CarloVintage


Lesen Sie jetzt BOOTE EXCLUSIV 4-2018

Ihre Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 8,00* statt € 9,90
  • 19 % Ersparnis jährlich
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Wir wollen wissen:

 

Welcher Yacht-Designer sollte Ihre Yacht stylen?

 

Galerie