Zweiter Versorger-Kat aus Galizien

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor einem Jahr

Astilleros Armon übergab den 68 Meter langen Versorger-Katamaran „Wayfinder“ an einen Eigner, über dessen Identität viel spekuliert wird.

Nach „Hodor“ (Ausgabe 2/20) ist es die zweite Ablieferung aus dem nordspanischen Burela, die auf der von Incat Crowther entwickelten Shadowcat-Serie aufbaut. Die australischen Multihull-Konstrukteure legten das Aluformat mit einer Breite von 14 und einem Tiefgang von nur 2,40 Metern an. Auf vier Decks stehen Unterkünfte für 18 „Wayfinder“- und 14 zusätzliche Crewmitglieder bereit. Der im Schatten operierende Kat entlastet das Mutterschiff mit Stauraum, fünf großen Tendern, Toys und einem zertifiziertes Helipad mit Hangar auf gleicher Ebene.

Doppelstock-Cargodeck: Fünf Tender und diverse Toys verteilen sich auf zwei Ebenen. Der Heli wird nach der Landung in den Hanger gerollt.

Eine bordeigene Kläranlage reinigt das gesamte Abwasser bis zu einer trinkbaren Qualität. Nass- und Trockenabfälle werden ebenfalls vollständig an Bord aufbereitet, sodass „Wayfinder“ nach dem Null-Einleitungs-Prinzip betrieben wird. Das Antriebssystem fällt konventionell aus. Dank zwei Dieselmotoren von MTU (16V 4000 M73L), die je 2880 Kilowatt leisten, laufen die 68 Meter maximal 21 Knoten.

Leistungsstarker Schatten: „Wayfinder“ prescht mit bis zu 21 Knoten vorweg.

Themen: MTUMTU-DieselVersorgerYacht-Versorger


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Gulf Craft wasserte die zweite Majesty 135

    22.01.2013Die Werft mit Standort in den Vereinigten Arabischen Emiraten launchte kürzlich die Baunummer zwei ihres 41 Meter langen Flaggschiffes Majesty 135.

  • Mutiger Zerstörer-Look

    05.06.2019SilverYachts, die im Jahr 2003 vom deutschen Unternehmer Guido Krass gegründete Werft mit Standort im westaustralischen Henderson, ließ mit der 85 Meter langen „Bold“ ihr neues ...

  • Riesen-Treffen bei Royal Huisman

    13.08.2018Zwei der größten Segelyachten der Welt, "Eos" und "Athena", werden derzeit bei Royal Huismans Refit-Sparte Huisfit überholt.

  • Heesen ließ „Ventura" zu Wasser

    12.04.2013Heesen launchte mit „Ventura“ die dritte Yacht aus ihrer 50-Meter-Linie. Das Exterieur des 302-Tonners stammt von Frank Laupman, das Interieur stylte Francesco Paszkowski.

  • 75-Alu-Meter von Feadship

    16.12.2019De Vries zog "Arrow" aus dem Trockendock in Aalsmeer.

  • 100 Meter von Feadship

    13.02.2020Die niederländische Werftengruppe zeigte am De-Vries-Standort in Makkum die 99,95 Meter lange "Moonrise" mit Exteriordesign von Studio de Voogt.

  • Wuchtiger Holz-Gleiter aus Lavagna

    19.12.2014Costruzioni Navali Tigullio – Giovanni Castagnola präsentiert mit dem 38-Meter-Gleiter „Angra Too" ihren jüngsten Holz-Neubau mit Linien vom Werftchef höchstpersönlich.

  • Leistungsstarke Jubilare

    29.12.2021Rolls-Royce feierte das 25-jährige Bestehen der mtu-Baureihen 2000 und 4000.

  • „Helga“ schwimmt

    31.03.2021Van der Valk launchte das 27,30 Meter lange Raised-Pilothouse-Format in Waalwijk. Dem Eigner lag an einem pastellblauen Rumpf und an hohen Geschwindigkeiten.