Ablieferung nach Kanal-Kreuzfahrt Ablieferung nach Kanal-Kreuzfahrt Ablieferung nach Kanal-Kreuzfahrt

Ablieferung nach Kanal-Kreuzfahrt

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 2 Monaten

Die 94 Meter lange „Viva“ musste auf dem Weg ins Mittelmeer diverse Brücken-Nadelöhre und ein Autobahn-Aquädukt passieren.

Feadship ist bekanntermaßen ein Werftenzusammenschluss. Royal Van Lent baut in Kaag, einem der teuersten Pflaster, oder besser gesagt Polder, der Niederlande. Von dem eingedeichten Land 40 Kilometer südwestlich von Amsterdam sind es in nordwestlicher Richtung nur zehn Kilometer zur Nordsee. Die 94 Meter lange „Viva“ aber nahm Kurs aufs gut 40 Kilometer südlich gelegene Rotterdam, um Probefahrten von dort aus zu starten. Mit 14 Metern kratzt das De-Voogt-Azure-Design beinahe wortwörtlich an den Kanal-Nadelöhren. Zu passieren galt es eine Hub- und eine Eisenbahnbrücke sowie das Ringvaartaquaduct, eine Autobahnbrücke außerhalb von Oude Wetering, unter der eine vierspurige Straße verläuft. Bei einer Klappbrücke in Alphen aan den Rijn blieben zu den Seiten jeweils nur vier Zentimeter Platz. Die Folgen: Der Schub-Schlepp-Verband bugsierte, etliche Hände verteilten Fender vor den Bordwänden, und Autofahrer mussten eine Stunde lang ausharren. Andere freuten sich und blickten von diversen Kirchtürmen, Windmühlen oder Dächern auf die drei Pools und breite Fensterfronten, frei von Schanzkleidern. Auf der Nordsee lief der Hybridantrieb des Stahl-Alu-Formats dann 20 Knoten.

Feadship Der Weg ist das Ziel: Die 94 Meter lange „Viva“ auf dem Ringvaartaquaduct, das außerhalb von Oude Wetering über einer vierspurigen Autobahn verläuft.

Themen: Azure Yacht DesignDe Voogt Naval ArchitectsFeadshipFeadship De VoogtStudio de Voogt


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • BOOTE EXCLUSIV 6/18 November-Dezember

    24.10.2018Liebe Leser, zwei aufregende und erlebnisreiche Monate liegen hinter uns! Die Herbstmessen in Cannes und Monaco verliefen so positiv wie seit vielen Jahren nicht – die Orderbücher ...

  • Die Lego-Werft

    17.11.2020Der Niederländer Arjan Oude Kotte baut Yachten aus Legosteinen. Die stehen auf den Originalen oder werden als abgespeckter Bausatz von Eignern verschenkt.

  • Feadship launcht „Lonian“

    23.07.2018Den 87-Meter Verdränger bugsierten zwei Schlepper aus dem Trockendock bei De Vries in Aalsmeer.

  • Feadship launchte 96-Meter-„Vertigo“

    25.11.2016Zu den Besonderheiten dieses eindrucksvollen Redman Whiteley Dixon-Designs zählen ein Heli-Hangar im Bug, ein Pool mit einem Fassungvermögen von 42.000 Litern und ein Pizza-Ofen ...

  • Video: 78-Meter-Feadship "Tango" in der Karibik

    24.07.2012Der 2011 abgelieferte Feadship-Bau "Tango" ist ein echter Eycatcher.

  • Feadship ließ 70-Meter-„Joy" zu Wasser

    10.06.2016Der Eigner des 11,50 Meter schlanken 70-Meter-Verdrängers feiert mit dem eindrucksvollen Bannenberg & Rowell-Design seinen Einstand in die Superyacht-Welt.

  • Ein Glashaus für Kalifornien

    30.10.2012Mit der 78 Meter langen „Venus“ launchte Feadship in Aalsmeer eines seiner bis dato geheimnisvollsten Projekte. Auftraggeber soll der inzwischen verstorbene Apple-Gründer Steve ...

  • Basalt statt Teak

    03.12.2012„Equilibrium“ ist das neue Projekt des von Sander Sinot geführten Büros Sinot Yacht Design mit Sitz in Eemnes nahe Amsterdam. „Den Namen trägt das Projekt nicht ohne Grund“, ...

  • Feadship wassert 47-Meter-Neubau

    17.11.2017Die Holländer bauten Projekt 697 angeblich nach einem Vorbild der 1992 gelaunchten „Aurora B".