Vitters und Oceanco liefern „Aquijo" aus Vitters und Oceanco liefern „Aquijo" aus Vitters und Oceanco liefern „Aquijo" aus

Vitters und Oceanco liefern „Aquijo" aus

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 6 Jahren

Das 85 Meter lange Bill Tripp-Design „Aquijo" legt mit Dölker + Voges-Interior ab und geht jetzt auf Weltreise.

Die 1575 Tonnen verdrängende Stahl-Alu-Yacht entstand in enger Kooperation der Großyacht-Werft Oceanco mit den Segelyacht-Spezialisten von Vitters. Mit „Aquijo", die derzeit Platz vier im Ranking der weltgrößten Segelyachten belegt, liefern beide Werften ihre erste Yacht für dieses Jahr aus.

An den zwei knapp 90 Meter in den Himmel ragenden Masten werden am Wind 3200 Quadratmeter North-Sails-3Di-Segellaminat stehen, auf raumen Kursen ergänzt ein 2000 Quadratmeter großes Code 1 die Segel­garderobe. "Wir bezeichnen die Yacht als ,Sketsch‘, eine Mischung aus Schoner und Ketsch, da die beiden Masten nahezu identisch hoch sind. Der Besanmast ist nur 1,50 Meter niedriger", erklärt Yachtdesigner Bill Tripp, der für das Exterior-Styling, die Rumpflinien und das Rigg verantwortlich zeichnete. Das geradlinige und moderne Interior gestaltete das Hamburger Design-Büro Dölker + Voges, Master Yachts überwachte das komplexe Projekt als Eignervertreter.

Wie die beeindruckende Segelfläche beweist, wurde „Aquijo" als echte Segelyacht konzipiert. Die Vitters-Ingenieure entwickelten ein innovatives Steuersystem, das die hydrodynamischen Kräfte an den Ruderblättern direkt auf die Steuerräder am Flybridge-Steuerstand überträgt. So lässt sich der voluminöse Zweimaster gefühlvoll steuern.

Der Eigner plant mit seiner Familie ausgedehnte Weltreisen inklusive Kap-Hoorn-Umrundung, weshalb sehr viel Wert auf ein sicheres Segel-Handling gelegt wurde.

Themen: Bill TrippDölker + VogesMaster Yachts


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • 30-Meter-Custom aus Greifswald

    12.07.2021YYachts wasserte mit der Tripp 90 ein 29,77 Meter langes Flaggschiff. Auf „Prevail“ will der US-Eigner um die Welt und um die Wette segeln.

  • Das Riesen-Rigg der „A“

    04.10.2015Magma Structures aus England fertigte die drei knapp 100 Meter langen, frei drehenden Kohlefaser-Masten für die 143 Meter lange „A" (Projekt „White Pearl“).

  • 27 Meter von Y Yachts

    14.08.2020Die Y9 ist das größte Modell von YYachts und soll in ihrem Komfort mit einer 100-Fuß-Yacht vergleichbar sein. Die Linien lieferte Bill Tripp.

  • 86-Meter-Ketsch von Vitters und Oceanco

    10.11.2014Lange war das spektakuläre Segelyacht-Projekt geheim, jetzt gab es eine offizielle Stellungnahme der niederländischen Werft Vitters, die mit dem Bau des Tripp-Designs betraut ...

  • Vitters und Oceanco liefern „Aquijo" aus

    18.03.2016Das 85 Meter lange Bill Tripp-Design „Aquijo" legt mit Dölker + Voges-Interior ab und geht jetzt auf Weltreise.

  • Video: „Nativa" am Wind

    08.10.2013Die 48-Meter-Slup „Nativa" aus den Hallen der venezianischen Werft Arzana Navi ist ein Eyecatcher der polarisiert. Die Aufbauten mit eigenwilliger Bogen-Optik sorgen dafür, dass ...

  • Neues Flaggschiff für YYachts

    16.12.2019Die Greifswalder Werft nahm die Arbeiten an einer 27,40 Meter langen Custom-Slup auf.

  • BOOTE EXCLUSIV 3/21 Mai-Juni

    22.04.2021Liebe Leser, selten haben wir den Bau einer Yacht so im Detail verfolgt wie bei unserem 80 Meter langen Cover-Star „Artefact“. Die Anzahl an E-Mails, die ich im Laufe der letzten ...

  • Sechste Y7 von YYachts

    10.03.2021Mit der 21,68 Meter langen „Volante“ lieferte die Greifswalder Werft eine weitere Karbon-Slup aus der Y7-Serie ab. Die leicht zu segelnden Semi-Custom-Modelle sind auch bei ...