Turquoise baut 77 Meter

  • Johann Kohlhoff
 • Publiziert vor 3 Jahren

Nach der preisgekrönten „Vicky“ kündigt Turquoise Yachts aus Tuzla den größten Bau seiner Werftgeschichte an.

Turquoise 77 m

Die türkische Werft Turquoise Yachts läuft auf Hochtouren. Nach einer Vergrößerung der Werfthallen und dem Bau eines neuen Trockendocks steht der größte Neubau der Unternehmensgeschichte an: Die 77 Meter lange Superyacht mit dem Projektnamen "NB63" wurde gänzlich von H2 gestaltet und soll eine Anlehnung an die 72 Meter lange „Vicky“ aus dem Jahr 2012 sein.

Turquoise 77 m

Das großzügige Sonnendeck mit Fünf-Meter-Pool und einem 162 Quadratmeter (!) großen „Beach Club" auf dem Achterdeck sind nur der Anfang einer langen Liste von Extras an Bord. Zu dieser gehört auch das zum Bug ausgerichtete „Owner´s Deck", wo sich unter anderem ein Spa-Pool mit fantastischem Ausblick befindet.

Die 77-Meter-Yacht kann bis zu 18 Gäste beherbergen und bietet in ihrer Garage Platz für zwei Tender von bis zu zehn Metern Länge. Für die bis zu 20 Crewmitglieder ist mit einem Aufzug auf jedes Deck sowie einem eigenen Fitnessbereich gesorgt. Geplante Ablieferung der „NB63“: Sommer 2018.

Turquoise Yachts hat derzeit außerdem vier weitere Yachten in Bearbeitung: „Barracuda“ (74 m), einen 56-Meter-Explorer. eine fast fertige 47-Meter-Yacht und ein 66-Meter-Projekt.

Turquoise 77 m

Turquoise 77 m

Schlagwörter: H2 Neubau Turquoise Tuzla


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Turquoise launchte „Go“

    11.04.2018

  • Fünfdecker mit drei Pools

    24.10.2018

  • Oceanco-Eigner kauft Proteksan

    05.01.2015

  • Turquoise baut 77 Meter

    18.01.2017