Trauer um Pieter Beeldsnijder Trauer um Pieter Beeldsnijder Trauer um Pieter Beeldsnijder

Trauer um Pieter Beeldsnijder

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 5 Jahren

Der niederländische Yachtdesigner starb letzte Woche im Alter von 78 Jahren. Pieter Beeldsnijder zeichnete und stylte in 59 Jahren mehr als 2500 Yachten, Schiffe und Tender. Darunter berühmte Formate wie „Athena", „Gliss", „Ethereal" und „Hanuman".

Doch er zeichnete nicht nur Segelyachten und für Kunden. Sich selbst realisierte er mit seiner 20 Meter langen und natürlich  selbst entworfenen „Bonker" den lange gehegten Traum einer eigenen Motoryacht, mit der er seit dem Stapellauf 2008 viel reiste.

Vor „Belle de Jour": Pieter Beeldsnijder (re.), der Yacht-Eigner (Mi.) und Flevo Jachtbouw-Chef Aart van Twillert vor dem 30 Meter langen Stahl/Alu-Verdränger. 

Vor nicht all zu langer Zeit genossen wir noch seine Gesellschaft und unterhaltsame, angenehme Art an Bord seines damals jüngsten Designs, dem knapp 30 Meter langen Stahl/Alu-Verdränger „Belle de Jour". Wir staunten über sein schier unerschöpfliches Wissen und einen Anekdoten-Schatz, der jede Zusammenkunft mit ihm zu einer Bereicherung machte.

59 Jahre war er Teil der maritimen Branche und schon lange fester Bestandteil.

Mit der 90 Meter langen „Athena", die über elf Jahre lang das Ranking der größten Segelycahten der Welt dominierte, zeichnete sich der eng mit Royal Huisman verbundene Designer endgültig in die Geschichtsbücher des Superyachting.

Egal ob Segelyacht, Motoryacht, Tender oder holländische Sloop – Pieter Beeldsnijders Entwürfe waren immer elegant, klassisch und verfügten über klare Linien.

Das PB Design Studio arbeitet derzeit an mehreren Neubau-Projekten, unter anderem am J-Class-Racer "Svea", für den das Team aus Edam das Interior entwarf.

Themen: AthenaEtherealPieter BeeldsnijderRoyal Huisman


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • „Baut mir ein Biest!“

    20.11.2014Royal Huisman bekam klare Ansagen bei der Planung des jüngsten Supersegler-Projektes: „Ich will ein wahres Biest“, lauteten die Worte des Eigners. „Ich will eine Yacht gespickt ...

  • Riesen-Treffen bei Royal Huisman

    13.08.2018Zwei der größten Segelyachten der Welt, "Eos" und "Athena", werden derzeit bei Royal Huismans Refit-Sparte Huisfit überholt.

  • Royal Huisman kooperiert mit Emden Dockyard

    07.12.2016Royal Huisman weitet ihr Refit-Geschäft unter der Marke Huisfit weiter aus und suchte sich dazu mit Emden Dockyard einen neuen Werft-Partner.

  • Komplettes Refit für eine Racing-Legende

    27.07.2014Ein ungewöhnlicher Auftrag für Royal Huisman: Die niederländische Werft aus Vollenhove, eigentlich für ihre Cruising-Neubauten wie „Kamaxitha“, „Ethereal“ oder „Athena“ bekannt, ...

  • Marketingverstärkung für Royal Huisman

    16.08.2021Die königlich niederländische Werft übertrug Jeroen Sirag die Leitung des Marketings.

  • Royal Huisman zeigt 81-Meter-Schoner

    08.01.2020Die Traditionswerft rollte mit "Sea Eagle II" (Projekt 400) die weltweit größte Alu-Segelyacht aus der Haupthalle im niederländischen Vollenhove.

  • Riesen-Quadrant für Royal Huisman

    27.05.2020Edson, die nordamerikanischen Spezialisten für komplexe Steuersysteme lieferten kürzlich den größten Ruderquadranten der Firmengeschichte an die niederländsche Werft Royal ...

  • Huismans Projekt 404 gedreht

    08.10.2020Der 59,70 Meter lange Alurumpf hat erstmals die Halle im niederländischen Vollenhove verlassen.

  • Royal Huisman baut 81-Meter-Schoner

    20.10.2016Die Werft aus Vollenhove füllt ihre Hallen demnächst mit einem 81-Meter-Dreimaster, den ein Kunde aus Asien in Auftrag gab. Sein Briefing lautete: "Baut mir meine Traumyacht."