TOP 200 - Die aktuelle Liste der 200 größten Motoryachten der Welt TOP 200 - Die aktuelle Liste der 200 größten Motoryachten der Welt TOP 200 - Die aktuelle Liste der 200 größten Motoryachten der Welt

TOP 200 - Die aktuelle Liste der 200 größten Motoryachten der Welt

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 9 Jahren

Wie lang ist die längste, wem gehört Sie, von welcher Werft wurde sie gebaut? Und wer belegt die weiteren Plätze? BOOTE EXCLUSIV beantwortet mit dem aktuellen Ranking alle wichtigen Fragen rund um die Yachten der Welt.

boote exclusiv Die Nr 1.

Zur Einstimmung auf unser Top-200-Ranking ein paar Zahlen-Highlights: Die Durchschnittslänge der 200 größten Motoryachten beträgt stolze 81,40 Meter, bei den Top Ten liegt sie gar bei 147,20 Meter. Die kleinste Yacht in unserem Ranking ist mit 62 Metern Länge die 2002 von Amels gelaunchte „Sarah“, Nummer eins ist nach wie vor die 163 Meter lange „Eclipse“ des Russen Roman Abramowitsch.

Da wir, wie in den letzten Jahren, ausschließlich Yachten berücksichtigten, die bis Ende dieses Jahres abgeliefert werden, haben wir den 181 Meter langen Lürssen-Bau „Azzam“ (Heft 4/12) nicht in dieses Riesen-Ranking aufgenommen. Insgesamt sind 37 neue Yachten in die aktuelle Top-Liste gerückt, doch entgegen der letzten Jahre hat sich in den oberen 30 Plätzen wenig getan.

Die großen Werften, zu denen Lürssen, Amels, Oceanco und natürlich Feadship gehören, lieferten allerdings zahlreiche Formate mit Längen von knapp unter 90 Metern, darunter Eyecatcher wie die 87,78 Meter „Musashi“ für Larry Ellison und Steven Spielbergs 85-Meter-Oceanco „Seven Seas“. Für alle, die erstmals dieses Ranking lesen: Neben der Länge der Yacht nennen wir in der ersten Zeile ihren aktuellen Namen. Darunter folgen die Nationalität des Eigners, das Jahr des Stapellaufs und die Werft. Dem Standort der Werft schließen sich Angaben über Konstrukteur, Designer und Antriebsaggregate an.



Hier gehts zu den Top 200!

Themen: EclipseMotoryachtenTop 200


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Video: Die 78,50 Meter lange "Hampshire II" in Fahrt

    29.08.2012Die zur Feadship-Gruppe gehörende Royal van Lent-Werft ließ das Redman Whiteley Dixon-Design erst kürzlich zu Wasser.

  • Lürssen launcht 111-Meter-"TIS"

    16.08.2018Der 16,80 Meter breite Sechsdecker "Tis" ging in Schacht-Audorf zu Wasser, wo er bis zur Ablieferung Ende des Jahres von der Lürssen-Kröger Werft final ausgerüstet wird.

  • TOP 200 - Die aktuelle Liste der 200 größten Motoryachten der Welt

    24.09.2012Wie lang ist die längste, wem gehört Sie, von welcher Werft wurde sie gebaut? Und wer belegt die weiteren Plätze? BOOTE EXCLUSIV beantwortet mit dem aktuellen Ranking alle ...

  • BOOTE EXCLUSIV 5/17 September-Oktober

    29.08.2017Liebe Leser, elf Jahre führte sie das Ranking an. Nun wurde „Eos“ an der Spitze unserer Liste der 200 längsten Segelyachten der Welt abgelöst und auf Rang drei verschoben. Von ...

  • BOOTE EXCLUSIV-Artikel im PDF-Download

    26.02.2020Sie suchen die aktuelle Top 200-Rangliste der größten Motor- und Segelyachten und haben ihre BOOTE EXCLUSIV-Ausgabe verlegt?! Oder Sie interessieren sich für ein ganz bestimmtes ...

  • Perini Navi Cup 2013

    03.09.2013Der finale Regattatag des fünften Perini Navi Cup bot wunderbares Segelwetter bei Sonnenschein und leichtem Wind. Als Sieger der zwei durchgeführten Wettfahrten kürte die ...

  • BOOTE EXCLUSIV 5/20 September-Oktober

    31.08.2020Liebe Leser, wie lang müsste Ihre Yacht sein, damit sie in unserer Rangliste der größten Motoryachten auftaucht? 2,60 Meter länger als noch vor zwei Jahren!

  • Heesens 80-Meter-Projekt „Cosmos“ schwimmt

    22.07.2020Die niederländische Werft schweißte Alurumpf und -Aufbauten zusammen und läutete die Ausrüstungsphase mit der Installation von vier MTU-Diesel ein.

  • „Eclipse“ verlässt Fincantieri

    21.11.2012Die derzeit größte Yacht der Welt, die 163 Meter lange „Eclipse“, verließ nach vierwöchigen Wartungsarbeiten die Fincantieri-Werft in Trieste.