Projekt „Sparta“ nimmt Gestalt an

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 7 Monaten

Das 67 Meter lange Winch Design mit dem markanten Negativ-Steven ist die längste Stahlyacht in der Geschichte der niederländischen Werft.

Binnen drei Tagen nahm Projekt „Sparta“ zahlreiche Hürden. Zunächst wasserte die niederländische Stahlwerft Talsma den 67-Meter-Rumpf, während Heesen gut 150 Kilometer weiter südlich leistungsstarke Kräne in Position brachte. Nachdem der Schleppverband in Oss angekommen war, platziert man die beiden MTU-Motoren (12V4000 M65R) und -Getriebe. Erst dann konnten die zweiteiligen Aluminiumaufbauten und die Mastanlage auf den Rumpf gesetzt werden. Der fertige Konstruktion liegt nun sicher in Heesens Halle Nr. 5, wo Ausstattung und Innenausbau stattfinden. Das 67-Meter-Projekt „Sparta“ soll im Jahr 2023 ausgeliefert werden. Parallel dazu gehen die Arbeiten an Heesens Flaggschiffprojekt „Cosmos“ weiter. Kein Scherz: Am 1. April wollen die niederländischen Yachtbauer den 80 Meter langen und auch von Winch gezeichneten Alubau an den Eigner übergeben.

Themen: Andrew WinchHeesenWinch Design


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • A&R lässt 80-Meter-„Excellence" zu Wasser

    25.05.2019Das 80 Meter lange Winch-Design wird aufgrund der XXL-Glasfronten in den Aufbauten und ihrem markanten negativen Steven überall die Blicke auf sich ziehen. Abeking & Rasmussen ...

  • Aurelia
    Aurelia auf Poleposition

    04.06.2020Der Eigner dieser 37 Meter nimmt den Rennsport ernst. Heesens schnelle Alu-„Aurelia” taufte er nach einem Lancia GT. Das Thema Racing dominiert.

  • 50-Stahl-Meter von Heesen

    23.07.2018„Omaha“ ist der schwimmende Beweis, dass die Alu-Spezialisten aus dem niederländischen Oss auch Schwermetall können. Der schnelle Verdränger kommt aus der neuen ...

  • Heesen launchte „Home"

    20.04.2017Das 50 Meter lange Omega-Design ist der erste mit Hybrid-Antrieb bestückte Verdränger mit Fast Displacement Hull Form.

  • 77-Meter-Auftrag für Nobiskrug

    11.04.2018Die Werft aus Rendsburg unterzeichnete einen Vertrag über den Bau eines 77 Meter langen Winch-Designs mit dem Yachtbroker Imperial.

  • Heesen plant sechs Ablieferungen

    06.01.2021Die Yachtbauer aus dem niederländischen Oss versinnbildlichen das neue Geschäftsjahr mit einem goldenen Ochsen.

  • Der größte Heesen-Verdränger ist auf Reisen

    27.06.2012Heesen lieferte mit der 55 Meter langen „Serenity“ ihren bis dato größten Verdränger an einen Eigner, der plant die 6000-Seemeilen-Reichweite auszuschöpfen.

  • Damen Yachting dockte 74 Meter aus

    31.08.2021Die Anfang des Jahres verkaufte Amels 242 zeigte sich in Vlissingen. Dem größten Limited Editions-Modell verlieh der Eigner über einen eisblauen Rumpf und Mast eine persönliche ...

  • „Galactica Super Nova" im Probe-Modus

    11.05.2016Die mit 70 Metern Länge größte Heesen-Yacht der Werft-Geschichte durchläuft derzeit intensive Probefahrten, bevor sie zeitnah an den Eigner übergeben wird.