34-Meter-Solaris gewassert

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor einem Jahr

Mit „CeFea“ launchte die italienische Werft ihr 78 Tonnen leichtes Karbon-Flaggschiff.

Am Travellift: "CeFea" macht mit breitem Heck, Liftkiel und Doppelruder eine sportliche Figur.

Die Solaris 111 laminierte Performance Boats in Forli, wo bisher vor allem Wally-Yachten entstanden, zuletzt „Nahita“. Die Ausrüstung geschah in Ravenna bei Cantiere Navali Oriolio. Das Design verantworteten die Werft selbst und Monaco Yacht Temptation (MYT). Das Team um Carlo Torre ist bekannt als Interior-Consultants für einige Gigayachten und formte bereits zahlreiche Wally-Formate. Wieder mit im Boot war Solaris' Hauskonstrukteur Javier Soto Acebal. Der Argentinier, der für die Solaristi schon früh breite Hecks mit Rumpfkanten zeichnete, platzierte sogenannte Chines auch in der Bugsektion der 111. Dadurch bleibt das Unterwasserschiff schmal bei größerer Rumpffläche.

Schnelle Linien: Solaris' Hauskonstrukteur Javier Soto Acebal versah den Karbonrumpf sowohl im Heck als auch im Bug mit Kanten.

Der Eigner bezieht seine 40 Quadratmeter große Eignersuite achtern mit eigener Terrasse und getrennten Bädern. Davor wohnen vier Gäste, zwei weitere Einzelbetten stehen vor dem Salon an Backbord bereit. Wiederum im Bug schlafen bis zu fünf Crew-Mitglieder. Sie setzen am 43,60 Meter langen Karbonmast von Southern Spars am Wind 630 Quadratmeter Doyle-Segel. Der Liftkiel deckt eine Tiefgangsspanne von 3,90 Meter bis 6,05 Meter ab. Nach intensiven Testschlägen wird der Eigner mit seiner 33,60 Meter langen und 7,90 Meter breiten „CeFea“ von der Adria aus Kurs Côte d'Azur nehmen.

Breites Heck: Der Eigner wohnt achtern mit eigener Terrasse.

Themen: Solaris


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Solaris übernimmt CNB

    09.04.2021Die ursprünglich aus Bordeaux stammende CNB-Werft wurde von den Italienern von Solaris gekauft.

  • IWC und Solaris stechen mit der Double Moon in See

    14.07.2020IWC Schaffhausen und Partner Solaris Yachts haben gemeinsam an einer speziellen Segelyacht gearbeitet. Eine 16 Meter lange Solaris 55 des italienischen ...

  • 34-Meter-Solaris gewassert

    24.08.2020Mit „CeFea“ launchte die italienische Werft ihr 78 Tonnen leichtes Karbon-Flaggschiff.

  • Solaris-Testtage zum 40. Jubiläum

    17.04.2014Die Marke Solaris feiert dieses Jahr 40-jähriges Bestehen und lädt Eigner und potenzielle Kunden vom 31. Mai bis zum 8. Juni nach Porto Rotondo zum Testsegeln entlang der Costa ...

  • „Solaris“ auf der Nordsee

    29.03.2021Nach mehrmaliger Verschiebung legte der 140-Meter-Explorer von der Ausrüstungspier der Bremerhavener Lloyd Werft zu einer ersten Probefahrt ab.

  • BOOTE EXCLUSIV 1/21 Januar-Februar

    04.01.2021Liebe Leser, wenn dieses Heft am 6. Januar erscheint, befindet sich ganz Deutschland noch im Covid-Lockdown. Die beste Zeit also, um sich mit schönen Yachting-Themen abzulenken.

  • Solaris launchte erste 80 RS

    20.05.2020Der 23,98 Meter lange Performance-Cruiser wurde im norditalienischen Aquileia zu Wasser gelassen.

  • BOOTE EXCLUSIV 4/21 Juli-August

    14.06.2021Liebe Leser, Endlich – nach knapp zwei Jahren können wir Ihnen wieder eine Segelyacht auf unserem Titel präsentieren! Und was für eine! Den Bau des 34 Meter langen ...