Showtime im Sunshine State

  • Marcus Krall
 • Publiziert vor 3 Jahren

Vom 1. bis 5. November liegen auf der Fort Lauderdale International Boat Show wieder über 1500 Boote und Yachten.

Fort Lauderdale International Boat Show

Fort Lauderdale bezeichnet sich selbst gern als Yachting Capital of the world, also als Welthauptstadt des Yachtings. Dass man dies in Monaco unterschreiben würde, ist fraglich und eher unwahrscheinlich. Dennoch wird Fort Lauderdale zumindest vom 1. bis 5. November seiner selbst zugedachten Rolle gerecht: Auf der International Boat Show legen über 1500 Boote und Yachten an. Rund 100 000 Besucher werden erwartet, die sich an sieben Messe-Standorten über die neuesten Formate von Werften aus aller Welt informieren können. Höhepunkte für BOOTE EXCLUSIV-Leser sind sich die 78 Meter lange „TV“ von Lürssen (Liegeplatz: Pier 66), der 72,50 Meter lange Explorer „Cloudbreak“ von Abeking & Rasmussen (Liegeplatz: Superyacht Life, Slip 3) und die 66,25 Meter lange „Vanish“ von Feadship (Liegeplatz: Superyacht Life, Slip 1). Selbstverständlich sind auch nahezu alle europäischen Marken, die hauptsächlich Semi-Custom-Yachten produzieren, vor Ort. Zudem zeigen Werften wie Horizon, Christensen, Westport oder Hatteras sowie die großen amerikanischen Broker-Häuser ihre Portfolios.

Cloudbreak

Die Messe ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet am ersten Tag 46,50 US-Dollar, an den folgenden Tagen 29 US-Dollar.

Vanish

Schlagwörter: Boat Show Cloudbreak Florida Fort Lauderdale


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Show-Start in Cannes

    07.09.2015

  • Showtime im Sunshine State

    30.10.2017

  • Coupé, Open oder Bimini

    25.05.2015

  • Fort Lauderdale: Ein stürmischer Start

    26.10.2012

  • A & R wasserte „Cloudbreak"

    24.02.2016