Sanlorenzo launchte SL 118 „H1" Sanlorenzo launchte SL 118 „H1" Sanlorenzo launchte SL 118 „H1"

Sanlorenzo launchte SL 118 „H1"

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 8 Jahren

Die Werft mit Standort Ameglia wasserte die erste SL118. Der 36,50 Meter lange GFK-Halbgleiter ist das neue Flaggschiff der fünf Modelle umfassenden SL-Linie.

„H1“: Sanlorenzo ließ die 36,50 Meter lange SL118 zu Wasser.

Designer Francesco Paszkowski verantwortet die Rumpflinien und das Exterieur-Styling, das Interieur gestaltete die Werft in Kooperation mit Margherita Casprini. "H1"verdrängt 175 Tonnen und beschleunigt dank zweier MTU-Aggregate mit zusammen 3930 Kilowatt Leistung auf maximal 28 Knoten.

Themen: H1SanlorenzoSL118


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • 62 Meter von Sanlorenzo

    30.06.2020„Lammouche“ wurde als erste von insgesamt drei 62Steel gewassert, die derzeit in La Spezia entstehen.

  • Sanlorenzo baut in La Spezia

    12.04.2016Die italienische Werft fertigt ihre Großyacht-Modelle aus Metall in Zukunft in La Spezia

  • Explorer Nummer 3

    04.05.2017Sanlorenzo ließ mit "Ocean's Four" das dritte Format ihrer 460Explorer-Linie zu Wasser.

  • Superboats im Trend

    17.12.2019Vom 18. bis 26. Januar lockt die boot wieder Hunderttausende Wassersport­begeisterte nach Düsseldorf. Die Messe zeigt sich dieses Jahr im neuen Layout.

  • BOOTE EXCLUSIV 1/21 Januar-Februar

    04.01.2021Liebe Leser, wenn dieses Heft am 6. Januar erscheint, befindet sich ganz Deutschland noch im Covid-Lockdown. Die beste Zeit also, um sich mit schönen Yachting-Themen abzulenken.

  • Sanlorenzo launchte SL 118 „H1"

    10.02.2014Die Werft mit Standort Ameglia wasserte die erste SL118. Der 36,50 Meter lange GFK-Halbgleiter ist das neue Flaggschiff der fünf Modelle umfassenden SL-Linie.

  • Sanlorenzo wasserte fünfte 52Steel

    09.02.2021Das 52 Meter lange Officina Italiana-Design entwickelt sich zum Besteller für die italienische Werft. Drei weitere Schwesterschiffe von „Seven Sins“ (Ausgabe 5/17) sind im Bau.

  • Neue Sanlorenzo-Hallen von Lissoni

    04.06.2020Die italienische Werft erweiterte den Stammsitz in Ameglia um eine Fläche von 22 000 Quadratmeter.

  • Sanlorenzo frei von Fremdkapital

    14.01.2019Massimo Perotti, Vorstandsvorsitzender und CEO der italienischen Werft, kaufte 23 Prozent der Anteile von der chinesischen Sundiro Holding zurück.