Rumpf der ersten 70-Meter-Perini erreicht La Spezia Rumpf der ersten 70-Meter-Perini erreicht La Spezia Rumpf der ersten 70-Meter-Perini erreicht La Spezia

Rumpf der ersten 70-Meter-Perini erreicht La Spezia

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 9 Jahren

Den Alu-Rumpf der zweitgrößten Segelyacht der italienischen Werftengruppe entstand auf dem Gelände der Yildiz-Werft, die Einrichtungs- und Ausrüstungsarbeiten finden auf dem Gelände der Picchiotti-Werft statt.

Die 70-Meter-Ketsch mit Projekt-Namen „Sybaris" wird, nach der 88 Meter langen „Maltese Falcon", die zweitgrößte Segelyacht der Supersegler-Weltmarktführer sein. Die Linien und der Segelplan des 912-Tonners entstanden in Kooperation mit dem Designteam um Philippe Briand, dass sich auch um die Entwicklung des Liftkiels kümmerte, der den Tiefgang des voluminösen Zweimasters (850 GT) von 11,70 Metern auf 4,54 Meter reduziert. Die Masten( 72 und 62 Meter lang) werden aus Kohlefasern laminiert.

Das Interieur-Stylig orderte der amerikanische Eigner bei PH Design aus Miami.

Der Launch der Baunummer C.2227 ist für 2015 geplant.

Themen: Perini NaviPH DesignPhilippe BriandSybaris


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Perini Navi kurz vor der Insolvenz

    10.06.2020Trotz einer gesunden Auftragslage möchte die 1983 gegründete Werft nun eine Umschuldungsvereinbarung mit den Gläubigern erwirken.

  • Ein Explorer von Feadship

    06.10.2021Die 54,90 Meter lange „Shinkai“ wurde am Standort in Aalsmeer aus der Halle gezogen und an die Ausrüstungspier verholt.

  • Eis-Explorer von Feadship

    30.10.2020Das 54,90 Meter lange Projekt 708 verzichtet gänzlich auf bewegliche Seitenfinnen und setzt stattdessen auf einen kräftigen Kreiselstabilisator.

  • Perini Navi launchte 60-Meter-„Seven"

    07.08.2017Die Ketsch ist die 62. Yacht der auf große Segelyachten spezialisierten Werft und die dritte Einheit ihrer 60-Meter-Linie.

  • Ferretti und Sanlorenzo wollen Perini Navi retten

    16.02.2021Die italienischen Großwerften bilden zu gleichen Teilen das Jointventure NewCo und arbeiten an einem Übernahmeangebot. Eine Unternehmensversteigerung wäre damit obsolet.

  • Perini Navi launchte „Grace E"-Explorer

    16.09.2013Mit der 73 Meter langen „Grace E" wasserte die zur Perini Navi-Gruppe gehörende Picchiotti-Werft ihr drittes Format. Das Explorer-Flaggschiff stammt aus dem Rechner von Philippe ...

  • 70-Meter-„Sybaris" auf Probefahrt

    18.08.2016Die 927 Tonnen verdrängende Perini-Navi-Ketsch durchläuft derzeit die letzten Probefahrten unter Segeln, bevor US-Eigner Bill Duker sie zeitnah übernimmt.

  • Neue Bucket-Eigner

    29.12.2014Die St Barths & Newport Bucket Regatta hat mit den vier Langzeit-Sponsoren und Industriegrößen Perini Navi, Royal Huisman, Vitters und Rybovich neue Eigentümer.

  • Perini verkauft Türkei-Standort

    18.06.2021Auf dem Gelände des 1987 in Tuzla gegründeten Werftablegers werden künftig keine Yachten mehr gebaut.