Royal Huisman zeigt 81-Meter-Schoner Royal Huisman zeigt 81-Meter-Schoner Royal Huisman zeigt 81-Meter-Schoner

Royal Huisman zeigt 81-Meter-Schoner

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 2 Jahren

Die Traditionswerft rollte mit "Sea Eagle II" (Projekt 400) die weltweit größte Alu-Segelyacht aus der Haupthalle im niederländischen Vollenhove.

Royal Huisman,Priska van der Meulen "Sea Eagle II"-Roll-out: Das Karbon-Ruderblatt ist vier Meter lang.

Der taiwanesische Eigner vergrößert sich mit dem 81 Meter langen Dreimast-Schoner nahezu um das Doppelte. Unter gleichem Namen nutzte er zuvor eine 43 Meter lange Frers-Slup, die Royal Huisman 2015 ablieferte und die derzeit zum Verkauf steht. Das Exterior von "Sea Eagle II" – der Name während der Bauphase lautete Projekt 400 – arbeitete Dykstra Naval Architects gemeinsam mit Mark Whiteley Design aus, die auch das auf elf Gäste und 14 Crewmitglieder ausgelegte Interior gestalteten. Die Wohnbereiche, von denen sich BOOTE EXCLUSIV bei einem Werftbesuch ein Bild machen konnte, fallen schlicht aus und werden von Eichen- und Wallnussholz dominiert.

Mit dem nach LY-3 klassifizierten Alu-Format will der "Sea Eagle II"-Eigner komfortabel und schnell um die Welt segeln, unter Segeln prognostiziert Dykstra Reisegeschwindigkeiten von bis zu 20 Knoten. Der Huisman-Nachbar Rondal lieferte die drei je 60 Meter langen Karbon-Masten, die in Zaandam gestellt werden. Im Nordwesten Amsterdams hat Royal Huisman das ehemalige Holland Jachtbouw-Areal langfristig gepachtet und nutzt es als Refit-Standort und wie im Fall des 81-Meter-Schoners als Basis für Seeerprobungen.

9 Bilder

"Sea Eagle II"

Themen: DykstraDykstra Naval ArchitectsMark WhiteleyMark Whiteley DesignRondalRoyal HuismanVollenhove


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Holland Jachtbouw baut 51-Meter-Schoner

    20.10.2014Die niederländische Werft mit Standort Zaandam begann mit dem Bau des 51-Meter-Schoners „Hamburg“ mit Linien und einem Styling von Dykstra Naval Architects.

  • Beiderbeck Designs betreute Refit der 40-Meter-Lürssen „Be Mine"

    19.02.2013Das Bremer Designbüro traf dank des engagierten neuen Eigners der 1991 von Lürssen gelaunchten "Be Mine" auf eine alte Bekannte.

  • Einstieg bei 55 Metern

    03.11.2013Dieser Eigner mag keine halbe Sachen. Seine erste Yacht, „Kamaxitha“, misst gleich 55 Meter. Royal Huisman baute die Ketsch, das Design stammt von Dykstra und Rhoades Young. BOOTE ...

  • Trauer um Pieter Beeldsnijder

    29.03.2016Der niederländische Yachtdesigner starb letzte Woche im Alter von 78 Jahren. Pieter Beeldsnijder zeichnete und stylte in 59 Jahren mehr als 2500 Yachten, Schiffe und Tender. ...

  • Projekt "Phi" gewendet

    11.10.2019Royal Huisman drehte den Alurumpf des Cor-D.-Rover-Designs und beginnt mit dem Innenausbau.

  • „Baut mir ein Biest!“

    20.11.2014Royal Huisman bekam klare Ansagen bei der Planung des jüngsten Supersegler-Projektes: „Ich will ein wahres Biest“, lauteten die Worte des Eigners. „Ich will eine Yacht gespickt ...

  • Komplettes Refit für eine Racing-Legende

    27.07.2014Ein ungewöhnlicher Auftrag für Royal Huisman: Die niederländische Werft aus Vollenhove, eigentlich für ihre Cruising-Neubauten wie „Kamaxitha“, „Ethereal“ oder „Athena“ bekannt, ...

  • Rondal baut „Pink Gin"-Rigg

    04.05.2015Rondal sicherte sich den Auftrag zum Bau eines Rigg-Pakets für die mit 53,90 Metern Länge größte Kohlefaser-Slup der Welt, die als Projekt „Pink Gin VI“ derzeit bei Baltic in ...

  • „Black Pearl“ ausgeliefert

    19.03.2018Eineinhalb Jahre nachdem der 107,60 Meter lange Gigasegler die Oceanco-Hallen im niederländischen Alblasserdam verließ, übernahmen Eigner und Crew die größte Dynarig-Segelyacht ...