Regatta: Herbert Dahm lud zur Regatta vor Menorca Regatta: Herbert Dahm lud zur Regatta vor Menorca Regatta: Herbert Dahm lud zur Regatta vor Menorca

Regatta: Herbert Dahm lud zur Regatta vor Menorca

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 10 Jahren

Dahm International lud zum Jubiläums-Segeltreffen nach Menorca. 17 Yachten erlebten ein buntes Programm.

Martin Hager,Maarten Janssen Dahm International Regatta

Die Ziellinie der Club-Yachting Life-Regatta hätte das Komitee des Club Maritimo de Mahon nicht spektakulärer legen können. Direkt vor den Stegen der Marina Mahon segelten die Starter der Wettfahrt bei bis zu 25 Knoten starkem Wind aus Südwest und mit bis zu zwölf Knoten Fahrt und beachtlicher Krängung über die Linie, um sich fünf Minuten später vom Dahm-International-Team auf den Stegen feiern zu lassen.

Selbst Romke Loopik, der erfahrene Kapitän der 42-Meter-Ketsch „Passe Partout“, gestand im Ziel, dass sein Herz bei dem angepowerten Zieleinlauf in ungewohnt hoher Frequenz schlug. „,Passe Partout‘ mit ihren 260 Tonnen Verdrängung schnell zum Stehen zu bringen ist gar nicht so einfach. Besonders wenn sie richtig in Fahrt ist und man kaum Platz zum Manövrieren hat, wie hier hinter der Ziellinie“, erzählte der sympathische Holländer auf dem Steg.

Auch wenn alle Yachten bei traumhaftem Wetter ehrgeizig um den Sieg der Wettfahrt kämpften, so ging es den insgesamt 130 Teilnehmern des 25. Club-Yachting-Life-Events nicht nur um einen Platz auf dem Siegerpodest. „Der Spaß am Segeln und an gemeinsamen Abenden steht immer im Mittelpunkt unserer Veranstaltung“, sagt Dahm-International-Chef Herbert Dahm.

Dahm International Regatta

6 Bilder

Dahm International Regatta

Themen: Herbert DahmKetschMahonRegattaYachten


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Perini Navi lässt „Sybaris“ zu Wasser

    24.03.2016Die 70-Meter-Ketsch ist nach „Maltese Falcon“ die größte Yacht der Werftgeschichte. Der Tiefgang beträgt knapp zwölf Meter, die Segelfläche 3000 Quadratmeter.

  • „Unfurled“ gewinnt den Bucket

    22.03.2016Die frisch von Vitters abgelieferte Slup „Unfurled“ hat den St. Barths Bucket gewonnen. An der wohl wichtigsten Superyacht-Regatta der Welt nahmen 39 Yachten bis 90 Meter Länge ...

  • Reifezeugnis

    09.07.2012Auch Yachten habe ihre Geschichte. Das gilt selbst für Neubauten. Der Eigner hatte ein Vorbild vor Augen, die Werft damit ihre Erfahrungen.

  • „Wild Oats XI“ siegt vor „Comanche“

    05.01.2015Das Rolex Sydney Hobart Race wurde zum Jahreswechsel vom Kräftemessen zweier Maxi-Yachten dominiert: der „Wild Oats XI“ von Bob Oatley und der brandneuen „Comanche“ von Jim Clark ...

  • Geglückte erste Ibiza JoySail

    15.12.2021Das Ende der Mittelmeersaison zelebrierten Maxis mit Rennen zwischen den Baleareninseln.

  • Crashtest bestanden: „Hetairos“

    27.05.2020„Hetairos“ rettete bei einer Grundberührung vor St. Barth ihre Kielbombe mit Knautschzone. Eine APM-Erfindung.

  • Termine 2022

    16.02.2022Der Event-Fahrplan für dieses Jahr sieht vielseitig aus. Actiongeladene Regatten vor schroffen Küsten, Formel-1-Stopps an vollen Marinas und zahlreiche Messen stillen den ...

  • Sommer der J's

    27.08.2012Vier der atemberaubenden J-Class-Yachten kamen von Mitte Juni bis Ende Juli nach Südengland, um vor Falmouth und im Solent ihre Regatten zu segeln. Die exquisite Flotte der ...

  • Saisonstart in Neuseeland

    29.10.2017Der Millenium Cup in Neuseeland öffnet vom 23. bis 26. Januar die Regattabahn. Das Land des America's Cup-Ausrichters hofft auf viele teilnehmende Eigner.